Aktuelles im FC Schüttorf 09

16.05.2017

Die C-1 des FC 09 meldet sich von der Tabellenspitze.

Nach nun 15 von 18 Spielen und immer noch ohne eine einzige Niederlage grüßt die C Jugend der Schüttofer von der Tabellenspitze. Am letzten Samstag wurde beim Auswärtsspiel in Brandlecht mit einem 3 : 1 Sieg die Grundlage für die Woche der Wahrheit gelegt.

Aber der Reihe nach…

Das Spiel in Brandlecht verlangte den Jungs nochmal alles ab. Beim 1 : 0 wirkten auch die Gastgeber mit und erzielten per Eigentor die Führung für den FC.
Hinten waren die Schüttofer ein ums andere mal anfällig. So gelang Brandlecht nach einer Ecke der Ausgleich. Die Jungs kämpften sich aber ins Spiel zurück und erzielten in Person von Jarno Rötterink mit dem Halbzeitpfiff das 2 : 1. In der zweiten Hälfte hatten die 09`er das Spiel besser im Griff. Defensiv stand man geordnet und ließ nicht mehr viele Chancen zu. Nach Vorne wollte das dritte Tor noch nicht fallen. Chance um Chance wurde vergeben. Bis zur 60 Minute musste man warten, ehe Jannis Konjer freistehend im „Fünfer“ vollendete und den Deckel drauf machte. 3 Punkte im Sack, Mund abwischen, weiter machen lautet das Motto.


Nur noch 2 Siege in der folgenden Woche fehlen zur vorzeitigen Meisterschaft.

Am Dienstag gastiert der FC 09 beim Nachholspiel in der Kreisstadt bei Sparta. Die allerdings nur einen Zähler hinter den Schüttorfern liegen. Mit einen „Dreier“ hält man diese mit 4 Punkten auf Distanz und es würde am folgenden Samstag den 20.5.17 zum Showdown kommen. Dann empfängt man im heimischen Sportpark die JSG Neuenhaus, wo die Schüttorfer wiederum mit einem Sieg alles klar machen können und einen Spieltag vor Schluss Kreisliga-Meister werden könenn.

 



15.05.2017

Niederlage kann FC 09 die Laune nicht verderben

Schüttorfer Oberliga-Handballerinnen verlieren ihr letztes Saisonspiel mit 17:32 in Wilhelmshaven

Mit einer Niederlage haben sich die Handballerinnen des FC Schüttorf 09 am Sonnabend aus der Oberliga-Saison verabschiedet. Im letzten Spiel verlor die Mannschaft des scheidenden Trainers Heiner Lötgering bei der HSG Wilhelmshaven mit 17:32 (8:16). Der FC 09 blieb gegen den Tabellenfünften ohne Chance, die Einstellung stimmte aber, sagte Heiner Lötgering: „Der Wille war durchaus da, aber es ging nicht mehr.“ Vor allem die überragende Wilhelmshavenerin Jennifer Jacobs, die den Verein nun in Richtung Hildesheim verlässt, bekamen die Obergrafschafterinnen nicht in den Griff. Sie allein warf elf Tore und trug auch dazu bei, dass die Gastgeberinnen einen guten Start erwischten. Wilhelmshaven setzte sich rasch mit drei Toren ab und vergrößerte den Vorsprung kontinuierlich, sodass mit der 16:8-Pausenführung bereits früh eine Vorentscheidung über Sieg und Niederlage gefallen war. Auch in der zweiten Halbzeit konnte der FC 09 den Rückstand nicht verkleinern und so mussten die Schüttorferinnen die HSG über 23:11 (41.) auf 32:17 davonziehen lassen. „Das war ein absolut verdienter Sieg für Wilhelmshaven, der allerdings um einige Tore zu hoch ausgefallen ist“, meinte Heiner Lötgering, der in der letzten Partie allen Spielerinnen seines Kaders noch einmal Spielanteile verschaffte.

Unterm Strich ist der Trainer mit der Saison, die der FC 09 auf dem 10. Tabellenplatz beendet hat, zufrieden: „Wir haben eine prima Saison gespielt, deshalb war die Heimfahrt aus Wilhelmshaven auch sehr fröhlich. Wir haben die Saison mit einer Abschlussfeier beschlossen.“

FC Schüttorf 09: Niehoff, Ruschulte, Diekmann; Bütergerds (4), Oeding-Erdel (1), Feseker (1), Ederle (2), Hessemer (2), Lötgerin (6/1), Hessemer, Schwietering, Baier, Züter (1), Heinen

 



15.05.2017

Schüttorfer Handballer kommen glanzlos zum Sieg

31:25 gegen Grönegau-Melle

Die Handballer des FC Schüttorf 09 haben am Sonnabend mit einem Sieg gegen den Tabellenletzten HSG Grönegau-Melle die Landesliga-Saison beendet. Das Team von Trainer Dennis Kötter gewann in eigener Halle zwar mit 31:25 (14:12), bekleckerte sich aber nicht gerade mit Ruhm. Das wusste auch Kötter: „Ich bin mit unserer Leistung nur bedingt zufrieden, auch wenn es im letzten Spiel faktisch um nichts mehr ging.“ 09-Torwart Torben Koning gelang in seinem Abschiedsspiel noch einmal eine herausragende Leistung. Er bewies, dass er zu Recht als einer der „besten Keeper der Landesliga“ (Kötter) gilt. Koning spielt künftig für die SG Neuenhaus-Uelsen in der Verbandsliga. „Wir wollten ihm zur Verabschiedung gerne einen Sieg schenken – das ist uns gelungen“, freute sich Dennis Kötter (Foto).

Besonders sehenswert war die Leistung des FC 09 gegen den Absteiger nicht. Die erste Halbzeit verlief sehr ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich absetzen. „Wir haben uns mit der sehr offensiven Deckung schwer getan, sie hat unseren Spielaufbau empfindlich gestört“, berichtete der Trainer. Zur Pause führten die Gastgeber mit zwei Toren (14:12). Nach dem Wechsel verlief die Begegnung weiterhin ausgeglichen, der FC 09 konnte seinen Vorsprung behaupten (18:16/40.). Dann jedoch fanden die Obergrafschafter immer besser ins Spiel, agierten im Angriff variabler und kamen auch zu zahlreichen Chancen, von denen allerdings viele vergeben wurden. Am Ende verbuchte der FC 09 aber doch noch einen sicheren Erfolg.

FC Schüttorf 09: Koning, D. Tüchter; D. Peterberns (2), Mattern (5), R. Tüchter (3), Schulte-Bernd (1), Willemsen (5), Ennen (4), S. Peterberns (5), Baals (6), Voort, Bönnen.



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...