Aktuelles im FC Schüttorf 09

05.02.2017

Turniersieg in Ochtrup

Einen völlig verdienten Turniersieg feierte am Sonntag die F2 in Ochtrup. Im ersten Spiel zitterte sich die Truppe in letzter Sekunde noch zu einem 2-1 Sieg ... Ab dann allerdings waren die Jungs wach und siegten bis auf ein 3-3 gg. Rheine in allen restlichen Gruppenspielen. Im Halbfinale gg. Langenhorst gab es dann ein 5-0. Überragend krönten die Jungs ihre Leistung im Finale gg. Ochtrup mit einem 2-0.

Glückwunsch... weiter so !!



31.01.2017

D-Mädchen Futsal-Turnier in Schüttorf

Unsere D-Mädchen Fußballerinnen veranstalten am kommenden Samstag, 04. Februar 2017 in der Zeit von 9.30 Uhr bis 14.30 Uhr ein Futsal-Turnier in der Wietkamphalle in Schüttorf. Acht D-Mädchenmannschaften aus der Grafschaft und dem benachbarten Nordrhein-Westfalen wetteifern um den Turniersieg. In zwei Vierergruppen qualifizieren sich die jeweiligen beiden Gruppenbesten für die Halbfinalspiele. Die Verlierer bestreiten das kleine Finale, die Halbfinalsieger lassen anschließend das Endspiel folgen. Aber auch die Plätze 5 bis 8 werden ausgespielt, sodass jedes Team mindestens 4 Spiele bestreitet. In Gruppe A spielen der SV Bad Bentheim, JSG VV Nordhorn, TuS St. Arnold und der ASC Schöppinen. DJK Arminia Ibbenbüren, Sparta Nordhorn, SC Hörstel sowie das Veranstalterteam des FC Schüttorf 09 spielen in Gruppe B um die Plätze. Die Mädchen würden sich über eine große Resonanz sicherlich sehr freuen. Für das leibliche Wohl der Gäste kümmern sich die Eltern der Spielerinnen in einer kleinen Cafeteria.



30.01.2017

FC 09 kassiert Ausgleich kurz vor Schluss

Gerechtes 33:33 in Elsfleth

Das Remis war ärgerlich, entsprach jedoch den Kräfteverhältnissen. Daher konnte 09-Trainer Heiner Lötgering damit auch ganz gut leben.

Der FC Schüttorf 09 hat dem Elsflether TB mit 33:33 (13:13) ein Unentschieden abgetrotzt. Und was das für den Aufsteiger im Abstiegskampf der Handball-Oberliga bedeutet, da gab es für Heiner Lötgering keine zwei Meinungen: „Dieser Punkt kann für uns noch Gold wert sein“, sagte der Schüttorfer Trainer. Doch unterschwellig schwang auch Bedauern mit, dass den Gästen in der Wesermarsch der Sieg in den letzten Sekunden noch entglitten war. Der FC 09 hatte sich von einem 27:30-Rückstand (52.) glänzend erholt und durch Lena Lötgering und Kerstin Bütergerds in der Schlussphase jeweils zum 32:31 und 33:32 vorgelegt. Bei Ballbesitz schien es gar möglich, den Vorsprung über die Zeit zu retten. Doch nach einem schlechten Pass war Julia Schwietering gezwungen, sich im Kampf um den Ball ins Getümmel mit zwei Elsfletherinnen zu stürzen. Dass der Freiwurf den Gastgeberinnen zugesprochen wurde, gehörte für die Schüttorfer zu der Reihe fragwürdiger Entscheidungen der jungen Schiedsrichter. Doch nachdem der Wurf von Talea Lösekann etwas glücklich zum 33:33-Endstand im Tor des FC 09 eingeschlagen war, gab Heiner Lötgering unumwunden zu: „Das war zwar schade, aber vom Spielverlauf her ist es ein gerechtes Ergebnis.“ Der FC 09 musste sich an die eigene Nase fassen; denn nach einer hervorragenden Leistung in der ersten Viertelstunde und einer 10:5Führung hatte er dieses gute Niveau nicht halten können. „Wir waren richtig stark in der Abwehr und haben toll nach vorne gespielt“, berichtete Lötgering, der es sich auch selbst ankreidete, dass die Gastgeberinnen zur Pause beim 13:13 wieder dran waren: „Vielleicht habe ich etwas zu viel gewechselt.“ Dennoch überwog bei ihm am Ende die Freude über eine gute Leistung, an der Julia Schwietering, die mit acht Toren beste Schützin des FC 09, die vor allem in der Schlussphase viel Verantwortung übernahm, sowie Lena Lötgering und Nadja Hessemer mit je fünf Toren besonders großen Anteil hatten.

FC Schüttorf 09: Niehoff, Ruschulte, Diekmann; Bütergerds (4), Oeding-Erdel, Feseker (1), Ederle (4), Hessemer (5), Lötgering (5/2), Snyders (1), Schwietering (8/6), Baier (3), Züter (2), Heinen.

Quelle: GN-Online



29.01.2017

09-Mädchen verpassen Sieg bei den Hallen-Kreismeisterschaften nur knapp

Unsere D-Mädchen haben den Titel bei den Hallen-Kreismeisterschaften nur denkbar knapp verpasst. Gegen den Tabellenzweiten der D-Mädchen-Kreisliga GSV Ringe/ Neugnadenfeld verloren unsere Mädels erst in einem äußerst denkwürdigen 9-m-Schießen mit 9:10. Nach regulärer Spielzeit ( 2 x 12 Minuten ) stand es torlos 0:0. Zur Entscheidung musste also ein 9-m-Schießen her. Zwanzig 9 m waren notwendig, ehe am Ende mit den Niedergrafschafterinnen ein glücklicher Gewinner feststand. In der regulären Spielzeit neutralisierten sich beide Mannschaften. Unsere Mädchen, die aufgrund von kurzfristigen Krankheiten und Freizeiten der Kirche nur mit fünf Spielerinnen anreisen konnten, verteidigten tapfer das eigene Gehäuse und ließen kaum Chancen des hohen Favoriten zu. Und wenn der Gegner mal durchkam, machte Torhüterin Finja Elfers die wenigen Chance zunichte. Ein toller Auftritt unserer Mädels. Allein der Einzug in das Finale war schon bemerkenswert und unsere Mannschaft konnte erhobenen Hauptes die Vechtetalhalle in Emlichheim verlassen.



27.01.2017

Die D2 wieder mehr Erfolg

vordere Reihe von links: Kerem, Colin, Cavid, Finn, Ergin
hintere Reihe von links: Malte, Julien, Lennard, Tom H., Timo

Das 3. Turnier unserer D2 verlief wieder erfolgreicher. Man belegte den sechsten von zehn Plätzen, man hätte aber auch deutlich mehr erreichen können, wenn unsere D2 ihre Chancen genutzt hätten. Sie spielten die ersten 3 Spiele gegen SG Telgte (0:0), Fortuna Emsdetten (0:0) und SV Suddendorf-Samern (0:0) Unentschieden. Danach gewannen sie gegen SV Burgsteinfurt (2:1). Nach der Gruppenphase unterlag man im Spiel um Platz 5 SVA Salzbergen (0:2).



27.01.2017

D-Mädchenfußballerinnen qualifizieren sich für das Finale der Hallen-Kreismeisterschaften

Unsere D-Mädchenfußballerinnen haben sich für das Finale der Hallenkreismeisterschaften am Sonntag, dem 29. Januar 2017 in Emlichheim qualifiziert. Nach einem eindrucksvollen 6:0-Auftaktsieg gegen die SG Emlichheim/ Laarwald  folgte ein souveräner 2:0-Erfolg gegen den Ligazweiten JSG Ringe/ Neugnadenfeld. Durch diese beiden glatten Erfolge standen unsere Nachwuchskickerinnen im Halbfinale gegen den Kreisliga-Tabellenführer VV Nordhorn. Dieses Spiel war an Spannung nicht zu überbieten. Erst kurz vor Schluss gelang Marisa Linnemann der vielumjubelte 1:0-Siegtreffer. Nun geht es am kommenden Sonntag beim Finaltag der Frauen und Mädchen erneut gegen die JSG Ringe/ Neugnadenfeld. Die Niedergrafschafterinnen setzten sich im 2. Halbfinale gegen den SV Veldhausen mit 3:1. Da unseren D-Mädchen am Finaltag aufgrund der Zeugnisferien drei wichtige Spielerinnen fehlen, gehen sie zwar als krasser Außenseiter in dieses Finale, aber sie werden alles daran setzen, den Cup nach Schüttorf zu holen.
 



23.01.2017

FC 09 zieht sich gut aus der Affäre

19:24-Niederlage

Die Handballerinnen des FC Schüttorf 09 haben ihr Auswärtsspiel beim Oberliga-Topteam und Drittliga- Absteiger HSG Hude/ Falkenburg mit 19:24 (9:15) verloren, sich dabei auch angesichts einiger Ausfälle aber gut aus der Affäre gezogen. „Ich hatte mit Schlimmerem gerechnet“, sagte 09-Coach Heiner Lötgering. Das Spiel war von einem schlechten Start der Gäste geprägt (2:10, 14.), die den zweiten Durchgang dann aber mit 10:9 für sich entschieden. Dennoch konnten die Schüttorferinnen, die auf Mareike Heinen, Kim Niehoff, Sina Ederle und kurzfristig auch auf Lena Lötgering verzichten mussten, nicht mithalten.

Nach dem deutlichen Rückstand in der Startphase stellten die Gäste ihre Abwehr um. Kerstin Bütergerds (Foto) sorgte für mehr Stabilität im Deckungsverband. Darüber hinaus erzielte sie fünf Treffer und war damit die beste Torschützin der Schüttorferinnen. Im zweiten Durchgang lagen die 09Frauen phasenweise mit zehn Toren zurück, diesen Abstand konnten sie bis zum Ende aber auf die Hälfte reduzieren.

„Wir haben die Halblinke Mareike Zetzmann, die acht Treffer erzielt hat, und die sechsfache Torschützin Lisa-Marie Busse auf Rechtsaußen nie richtig in den Begriff bekommen“, nannte der 09Coach Lötgering einen wichtigen Grund für die Niederlage.

FC Schüttorf 09: Diekmann, Ruschulte; Hülsmann, Bütergerds (5), Feseker (3), N. Hessemer (1), J. Hessemer (3), Willemsen (1), Schwietering (4), Baier (1); Züter (1)

Quelle: GN-Online



23.01.2017

FC 09 zeigt die richtige Reaktion

Die Landesliga- Handballer des FC Schüttorf 09 haben die richtige Reaktion auf die schwache Vorstellung vor einer Woche gezeigt – dies stellte Trainer Dennis Kötter nach dem 24:22 (13:14)-Erfolg seiner Mannschaft im Auswärtsspiel beim TV Bissendorf-Holte II fest. Die Schüttorfer nahmen den Kampf an und hielten bis zum Schluss dagegen. Das Spiel war jederzeit offen, keines der beiden Teams konnte sich absetzen. Spielerisch lief es nicht optimal bei den Gästen, die drei Minuten vor dem Ende dennoch mit zwei Toren führten. In einer hektischen Schlussphase bewahrten die 09Handballer die Nerven und sicherten einen Sieg, der nach Ansicht von Kötter durchaus verdient war. Die Gastgeber machten dem FC 09 über die gesamte Spielzeit das Leben schwer. „Es war eine kämpferische Teamleistung, kein Spieler ragte heraus“, stellte der Schüttorfer Trainer fest.

FC Schüttorf 09: Koning; D. Tüchter; D. Peterberns (1), Mattern, R. Tüchter (2), Metzner, Schulte-Bernd (8), Willemsen (2), S. Peterberns (2), Baals (5), Schumann, Bönnen (4).

Quelle: GN-Online



14.01.2017

Bad Bentheim triumphiert erstmals beim Vechtecup

So sehen die Sieger aus: Die Fußballer des SV Bad Bentheim gewannen erstmals das Hallenfußballturnier um den Vechtecup.Fotos: Udo Wohlrab

Von Martin Lüken

Das Finale des Hallenfußballturniers gegen den FC Schüttorf 09 ging nach zwölf torlosen Minuten in die Penalty-Entscheidung. Hier siegte der Landesligist mit 4:2. Den dritten Platz sicherte sich Vorwärts Nordhorn.

Schüttorf. Die Fußballer des SV Bad Bentheim haben erstmals das Hallenturnier um den Vechtecup gewonnen. Im Finale setzte sich der Landesligist nach torloser regulärer Spielzeit mit 4:2 im Penaltyschießen gegen Gastgeber FC Schüttorf 09 durch. Während bei den Burgstädtern vier Schützen trafen, scheiterten zwei 09-Akteure beim Duell Spieler gegen Torwart. Dritter beim 31. Vechtecup wurde Vorwärts Nordhorn durch einen 2:1-Erfolg im kleinen Finale gegen Vorjahressieger SuS Neuenkirchen. Die Treffer für die Grafschafter beim Sieg gegen den Oberligisten erzielten Jannes ten Hagen und Konstantin Nurekenov zur zwischenzeitlichen 2:0-Führung.

SVB-Spielertrainer Jörg Husmann, der zum besten Spieler des Turniers gewählt wurde, freute sich über den Turniersieg, den er als verdient einstufte. „Ein großes Lob an die Mannschaft, sie hat es überragend gemacht. Dieser Erfolg wird uns Auftrieb geben für die anstehende Vorbereitung und die Rückserie“, sagte Husmann.

09-Trainer Rainer Sobiech lobte sein Team für eine engagierte und gute Vorstellung. „Die Mannschaft hat ein ganz tolles Turnier gespielt. Im Penaltyschießen hat das letzte Quäntchen gefehlt“, sagte Sobiech und fügte hinzu: „Die Bad Bentheimer haben alle Spiele gewonnen und im Finale 0:0 gespielt – sie haben es verdient, wenngleich wir natürlich auch gerne gewonnen hätten.“

Das Endspiel hatten die Bad Bentheimer durch einen 3:0-Erfolg im Halbfinale gegen ihren Ligarivalen Vorwärts Nordhorn erreicht. Simon Hennig brachte sein Team mit seinem frühen 1:0 auf die Siegerstraße, Dennis Maschmeier sorgte mit zwei Treffern für die Entscheidung. Eray Bayraktar führte die Schüttorfer nicht nur als Taktgeber, sondern auch als Torschütze ins Finale. Der Mittelfeldspieler traf für den FC 09 in der 8. Minute des Halbfinales gegen Vorjahressieger SuS Neuenkirchen zum 1:0-Endstand.

weiter auf gn-online

10.01.2017

Mini 1 verpasst Turniersieg knapp

Beim Top besetzten Hallenturnier vom SV Vorwärts Nordhorn am vorherigen Sonntag Morgen, belegte unsere Mini 1 einen hervorragenden 2. Platz. Und das trotz großem krankheitsbedingten Personalmangel. Man mußte ohne Auswechselspieler durch das Turnier. Desweiteren half die komplette Mannschaft unserem Torjäger Lino Nickisch einige Tore aufzulegen, wodurch er sich die Torjägerkrone sichern konnte. Lange sah es so aus, als würde
der Turniersieg nach Schüttorf gehen. Im entscheidenen Spiel, wo ein
Unentschieden gereicht hätte, gab es trotz einer starken Kämpferrischen Leistung, eine 2:0 Niederlage gegen den Veranstalter und späteren Turniersieger Vorwärts Nordhorn. Trotz dieser Niederlage und der Enttäuschung konnten sich die Jungs riesig über einen 2. Platz freuen bei der Siegerehrung. Ein ganz tolles Turnier der kleinen Stars.



... | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | ...

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzeklärung.