Aktuelles im FC Schüttorf 09

10.01.2017


D-Mädchen des FC 09 feiern Turniererfolg in Hoogstede

Unsere D-Jugendfußballerinnen haben das stark besetzte Hallenturnier der JSG Hoogstede/ Ringe/ Neugnadenfeld gewonnen. Nach drei souveränen Erfolgen ohne Gegentor in der Vorrunde trafen die Mädels im Halbfinale auf den emsländischen Vertreter Union Meppen. In dieser Partie zeigten unsere Mädchen erneut eine Topleistung und besiegten die Emsländerinnen mit 1:0. Durch diesen Erfolg zogen sie ins Finale gegen den niederländischen Vertreter VV Twedo ein. Nachdem es nach der regulären Spielzeit 0:0-Unentschieden stand, musste zur Entscheidung ein 9-m-Schießen her. Hier stand unserem Nachwuchs auch das Glück ein wenig zur Seite und sie behielten mit 1:0 die Oberhand. Nachdem die Kickerinnen aus Twedo keinen 9-m verwandeln konnten, erzielte Mareike Linnemann das viel umjubelte Siegtor für ihre Mannschaft. Neben Mareike ragten noch ihre Schwester Marisa sowie Torhüterin Finja Elfers aus einer insgesamt starken Mannschaftsleistung heraus.



07.01.2017

41:17 – FC 09 startet stark ins neue Jahr

Die Handballer des FC Schüttorf 09 sind optimal ins neue Jahr gestartet: Die Mannschaft von Trainer Dennis Kötter fertigte am Freitagabend den TV Cloppenburg II mit 41:17 (21:7) ab und hält mit 16:8 Punkten als Vierter Anschluss an die Spitzenmannschaften der Landesliga. „Ich bin sehr zufrieden“, sagte Kötter, „es war ein richtig, richtig schönes Spiel.“ Gegen die nur mit einem kleinen Aufgebot angereisten Gäste bot der FC 09 von den Torhütern über die Abwehr bis zum Angriff eine sehenswerte Leistung. „Wir haben denen gerade am Anfang das Leben schwer gemacht und uns früh abgesetzt“, berichtet Kötter, dessen Team über 12:5 (18.) auf 21:7 zur Pause davon zog. Der Trainer nutzte die Partie, um viel zu wechseln. „Die ganze Mannschaft hat super mitgezogen“, lobte er. Torhüter Torben Koning verdiente sich ein Sonderlob, genau wie Marko Baals, der zwölf Tore erzielte. „Ich hoffe, wir können diesen Schwung mitnehmen für das letzte Hinrundenspiel in Melle“, blickte Kötter auf die nächste Partie.

FC Schüttorf 09: Koning, D. Tüchter; D. Peterberns, Mattern (5), R. Tüchter (2), Metzner (3), Schulte-Bernd (5), Willemsen (4), S. Peterberns (4), Baals (12/3), Schumann (1), Bönnen (5/1).

Quelle: GN-Online



06.01.2017

31. Vechtecup: Treff der ranghöchsten Fußballteams

Einen starken dritten Platz erreichten im vergangenen Jahr die Fußballer des SV Bad Bentheim, die damit das beste Grafschafter Team beim 30. Vechtecup in Schüttorf waren. Foto: Wohlrab

Von Holger Wilkens

Der gastgebende FC Schüttorf 09 trifft Donnerstag am zweiten Hauptrunden-Spieltag unter anderem auf den SV Meppen und Titelverteidiger SuS Neuenkirchen. Das Hallenturnier startet Montag mit der Qualifikation.

Schüttorf. Vier Jahre ist es her, dass sich eine Fußballmannschaft aus der Grafschaft beim Vechtecup über den dicken Wanderpokal sowie die Siegprämie in Höhe von 600 Euro freuen konnte. Im Januar 2013 gewann der gastgebende FC Schüttorf 09 das bedeutendste Hallenturnier der Region, seitdem jubelten in der Vechtehalle der FC Eintracht Rheine, der SV Meppen und zuletzt der SuS Neuenkirchen. Die 31. Ausgabe des Vechtecups beginnt am Montag, 9. Januar, mit dem Qualifikationsturnier.

Das Team um die Turnierorganisatoren Werner Zaeck und Uwe Egbers hat es geschafft, die fünf ranghöchsten Mannschaften der Grafschaft und des Emslandes für eine Teilnahme zu begeistern. Die beiden Landesligisten Vorwärts Nordhorn und SV Bad Bentheim spielen in der Volksbank-Gruppe am Dienstag, 10. Januar (ab 18 Uhr) gegen den Oberligisten SC Spelle-Venhaus, den SV Union Lohne aus der Bezirksliga sowie den SV Mesum (Landesliga Westfalen) und einen Qualifikanten. Die Fußballer des gastgebenden FC 09, aktuell Zweiter in der Bezirksliga, treten am zweiten Hauptrunden-Abend am Donnerstag an – und haben eine schwere Auslosung erwischt: Sie treffen auf den Regionalligisten SV Meppen, den Titelverteidiger aus Neuenkirchen (Oberliga Westfalen) sowie die Landesligisten SV Holthausen-Biene und SV Burgsteinfurt sowie einen Qualifikanten. Die vier besten Teams beider Gruppen ziehen in die Finalrunde am Freitag, 13. Januar, ein.

weiter auf gn-online

06.01.2017

Winterpause, das heißt nicht das der Ball ruht...

Im Gegenteil, unsere C-Jugend nahm kurz vor dem Jahreswechsel an zwei Hallenturnieren teil. 
Wo es in Bentheim leider nicht so gut lief mit einem Vorrunden-Aus, lief es einen Tag umso besser. In Salzbergen setzte man sich an die Spitzedes Teilnehmerfeldes und fuhr mit nur einer Niederlage ( 4 : 5 ) und am Ende mit 11 : 6 Toren souverän den Turniersieg ein. 

Die C-Jugend wird auch bis zum Vorbereitungsbeginn noch an weiteren Hallenturnieren teilnehmen. Am Sonntag 15.1.2017 nimmt die C Jugendan einen sehr gut besetzten Turnier in Spelle teil, wo auch einige Landesligisten ihre Visitenkarte abgeben werden. 


Zum Showdown kommt es allerdings eine Woche später und hiermit ein wenig Werbung in eigener Sache… 
Am Sonntag den 22.1.2017veranstaltet die C-Jugend des FC Schüttorf 09 ein eigenes Hallenturnier in der Vechtehalle. Los geht`s ab 10 Uhr. Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein.



06.01.2017

D2 mit nur wenig Erfolg beim 2. Turnier

Das 2. Turnier unsere D2 Fußballjunioren verlief deutlich weniger erfolgreich als das Erste. So belegte man leider mit viel Pech, aber auch wenig Konzentration, nur den achten von neun Plätzen. Man unterlag den Auswahlen vom SV Sudendorf-Samern (1:2) und von Altenlingen (0:1) und belegte so in der ersten Gruppenphase nur den letzten Platz. Folgend dieser ersten Gruppenphase erfolgte eine weitere in der man in Gruppe 3 spielte. Dort verlor man zwar gegen Grün-Weiß-Lingen (2:4) fuhr allerdings auch den ersten und einzigen Sieg des Tages gegen die U12 Auswahl von Steinfurt (Mädchen), welches auch das stärkste Spiel des Turniers war.



04.01.2017

Noch mehr gute Nachrichten bei der 1. Damen

Nach der Vorstellung von Aki Korthaneberg als unseren neuen Trainer können wir heute schon den nächsten Transfer-Kracher melden: Yvonne Stallknecht kommt im Sommer zurück zum FC 09!

„Gerda“ ist vor fünf Jahren nach Westfalen gewechselt zur Ibbenbürener SpVg 08 - Handball - Frauen. Dort spielt sie in einem stark aufgestellten Verein, mit dem sie seitdem einige Erfolge feiern konnte (zweimaliger Aufstieg von der Landes- bis in die Oberliga; knapp verpasster Aufstieg in die Regionalliga; 1. Runde DHB-Pokal).

Dass Yvonne ab Sommer wieder bei uns spielen will, hat lediglich persönliche Gründe, stellt sie klar. Vor allem der hohe Zeitaufwand neben ihrem Job und die vielen Fahrten bis Ibbenbüren werden ihr zu viel. Dann war schnell klar, dass es nur eine Möglichkeit gibt:
„Für mich gab es neben der ISV immer nur Schüttorf. Ich hab damals versprochen, dass ich irgendwann zurückkomme. Jetzt freu ich mich auf das, was kommt und darauf, meine Mädels mal wieder öfter zu sehen.“

 



04.01.2017

Heiner Lötgering findet selbst seinen Nachfolger

Alfred Korthaneberg übernimmt zur neuen Saison die Oberliga-Handballerinnen des FC Schüttorf 09. Er wird ein Trainerteam mit Simona Liedtke und Klaus Bruning bilden. Außerdem kehrt Yvonne Stallknecht zum FC 09 zurück.

Schüttorf. Bei den Oberliga-Handballerinnen des FC Schüttorf 09 wird es zur neuen Saison einen Wechsel auf der Trainerbank geben. Die Aufgaben von 09-Coach Heiner Lötgering wird Alfred Korthaneberg übernehmen, der zur Zeit den westfälischen Oberligisten Vorwärts Wettringen trainiert. „Ich habe intern bereits vor der Saison gesagt, dass es meine letzte Spielzeit als Trainer ist“, erzählt Lötgering, der sich in den vergangenen Wochen selbst intensiv um seine Nachfolge gekümmert hat.

Anfang November stellte der Schüttorfer den Kontakt zu Korthaneberg her und lotete ein mögliches Engagement beim FC 09 aus. Bei den Gesprächen wurde schnell klar, dass beide Trainer eine ähnliche Philosophie verfolgen. Auch 09-Abteilungsleiter Ulrich Körner ist überzeugt von dem neuen Verantwortlichen auf der Schüttorfer Trainerbank. „Wir freuen uns sehr, dass es mit ‚Aki‘geklappt“, betont Körner.

Auf eine neue Spielerin können sich die 09-Verantwortlichen zur neuen Saison ebenfalls schon freuen. Mit Yvonne Stallknecht kehrt eine starke Allrounderin nach fünf Spielzeiten bei der Ibbenbürener SV zu ihrem Heimatverein zurück. „Yvonne hat viel Erfahrung und wird eine große Verstärkung für das Team sein“, sagt Lötgering, der die variabel einsetzbare Rückraumspielerin in dieser Saison selbst in Ibbenbüren unter die Lupe nahm. „Sie ist eine absolute Leistungsträgerin bei der ISV“, sagt Lötgering, der für sein Ausscheiden als Trainer zwei Hauptgründe anführt.

Da ist zum einen die hohe berufliche Belastung, die vor allem die Trainingsvorbereitung erschwert. „Ich bin ein Typ, der Sachen 100-prozentig machen möchte. Da ist der Aufwand für Oberliga-Handball nur schwer mit meiner Arbeit vereinbar“, sagt Lötgering, der aber auch noch die Tatsache anführt, dass er bereits seit vielen Jahren als Trainer im weiblichen Bereich beim FC 09 tätig ist. „Einige Spielerinnen trainiere ich seit der C-Jugend. Ich halte es für wichtig, dass die mal einen neuen Trainer bekommen, der neue Impulse bringt“, sagt Lötgering, der mit seiner Tochter Lena Lötgering, Kerstin Bütergerds, Karolin Oeding-Erdel oder Sina Ederle einige Spielerinnen aufzählt, die er bereits seit vielen Jahren als Coach begleitet.

Neben dem Wechsel auf dem Trainerposten wird beim FC 09 aber auch Kontinuität weiterhin groß geschrieben. So wird Korthaneberg ein Gespann bilden mit Trainerin Simona Liedtke und Torwarttrainer Klaus Bruning, die auch aktuell im Team mit Lötgering für die Mannschaft verantwortlich sind. Außerdem betont Lötgering, jederzeit als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen.

Quelle: GN-Online



04.01.2017

26:26 – FC 09 holt mit „toller Energieleistung“ verdienten Punkt

Diesen Punkt im letzten Oberligaspiel des Jahres hatten sich die Handballerinnen des FC Schüttorf 09 wahrlich verdient. Weil sie beim 26:26 (11:12) gegen die HSG Wilhelmshaven gegen ein in der Tabelle besser platziertes Team ein gutes Spiel ablieferten. Und weil sie mit dem Handicap leben mussten, dass Carina Hopp kurzfristig nicht zur Verfügung stand, nachdem sie sich im Abschlusstraining verletzt hatte, und dass mit Nadja Hessemer nach zehn Minuten Spielzeit eine weitere Akteurin verletzt ausfiel.

Dafür sprangen andere in die Bresche. Zum Beispiel Marina Snyders, die wie Hopp noch in der A-Jugend spielt. Trainer Heiner Lötgering setzte Snyders nach zehn Minuten im linken Rückraum ein und sie bot sowohl in der Abwehr als auch im Angriff (5 Tore) eine starke Leistung. „Marina ist eine echte Bereicherung für uns“, sagte Lötgering, der in Kerstin Bütergerds (Foto) eine weitere herausragende Spielerin hatte. Die Kreisläuferin musste nahezu 60 Minuten durchspielen, organisierte die Abwehr und erzielte vorne vier Tore.

Trotz eines Fünf-Tore-Rückstands (14:19/39.) gab sich der FC 09 nicht auf, kämpfte sich mit einer „tollen Energieleistung“ (Lötgering) zurück und lag drei Minuten vor Schluss sogar mit 26:24 vorn. Dass es am Ende doch nur zum Remis reichte, konnte Lötgering die Stimmung nicht verhageln: „Wir sind glücklich über diesen Punkt, haben toll gespielt, unsere technischen Fehler minimiert und mit hohem Tempo gespielt.“

FC Schüttorf 09: Niehoff, Diekmann; Snyders (5), Bütergerds (4), Oeding- Erdel, Feseker, Ederle (3), N. Hesseemer, Lötgering (5), J. Hessemer, Baier (5), Hülsmann (4/1), Lucas, Brinkmann.

Quelle: GN-Online



04.01.2017

Torwart und Abwehr sichern 09-Erfolg

Heimsieg für den Handball-Landesligisten FC Schüttorf 09: Die Obergrafschafter gewannen am Sonnabend gegen den TuS Bramsche mit 30:22 (16:12). Eine starke Abwehrleistung und der hervorragend aufgelegte Torhüter Dirk Tüchter gaben den Ausschlag. „Der Sieg war auch in der Höhe völlig verdient. Herausragend war Niklas Willemsen, der mit seinen sechs Toren seine gute Trainingsleistung eindeutig bestätigt hat. Das war eine starke Mannschaftsleistung, ich bin rundum zufrieden“, freute sich 09-Trainer Dennis Kötter. Kurz vor der Pause hatte sich seine Mannschaft von 13:11 auf 16:12 abgesetzt und den Gegner fortan auf Distanz gehalten. In der zweiten Halbzeit war der Vorsprung so komfortabel, dass der Trainer durchwechseln und vor allem junge Spieler zum Einsatz bringen konnte. Sie fügten sich gut ein, es gab keinen Bruch im Spiel. „Auch in der Abwehr klappt die Absprache immer besser“, berichtete Dennis Kötter.

FC Schüttorf 09: Koning, Tüchter; D. Peterberns, Mattern (2), Tüchter, Metzner (2), Schulte-Bernd (4), Willemsen (6), Ennen (4), S. Peterberns (4), Baals (6/1), Schumann (1/1), Bönnen (1).

Quelle: GN-Online



03.01.2017

D2 startet in die Hallensaison und belegt Platz 2

Beim ersten Hallenturnier der Saison in Bentheim, erreicht unsere D2 einen starken 2. Platz! Die Mannschaft um das Trainerduo Bremmer/Verwold besiegt die Mannschaften von Vorwärts Nordhorn (2:0), SV Mesum (3:2), Fortuna Gronau (6:0), SV Bad Bentheim (3:0) und der JSG Brandlecht-Hestrup (3.0)!

Ledeglich gegen den TUS Altenberge verloren unserer Jungs trotz eines starken Beginns und klaren Torchancen mit 3:0!  

Sehr erfreulich ist die Tatsache, dass sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten!

Am 03.01. spielen wir unser nächstes Turnier beim TUS Gildehaus ab 17.00 Uhr in der Schürkamphalle in Bentheim.

FC 09: Timo, Tom St., Tom H., Kerem, Lennard, Malik, Finn, Colin, Mathis, Malte



... | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | ...

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzeklärung.