Aktuelles aus der Abteilung

26.12.2017

„Das Lachen der Kinder ist für mich die größte Motivation“

Dank großem ehrenamtlichen Engagement ist die Badminton-Abteilung des FC Schüttorf 09 im Aufschwung.

Trainer Patrick Stockhorst ist seit vielen Jahren die prägende Figur im Badminton beim FC Schüttorf 09.

Foto: Hinnerk Schröer

Von Hinnerk Schröer

In der Schüttorfer Vechtehalle sind die Mädchen und Jungen am Montagnachmittag mit viel Spaß und Ehrgeiz bei der Sache. Im Sekundentakt fliegen die Federbälle über das Netz. Die Schläger, die der Nachwuchs der Badminton-Abteilung des FC Schüttorf 09 in der Hand hält, sind dabei teilweise fast so groß wie die Kids selbst. Vier Jahre ist der jüngste Spieler in der Abteilung erst alt – aber schon richtig geschickt im Umgang mit Federball und Schläger. Insgesamt sind aktuell rund 35 Kinder und Jugendliche in der Nachwuchsabteilung aktiv.

Trainiert werden die Mädchen und Jungen von Patrick Stockhorst, der seit vielen Jahren die prägende Figur in der Schüttorfer Badminton-Abteilung ist. Bereits mit 18 begann Stockhorst, sich als Trainer beim FC 09 zu engagieren. Seitdem hat der heute 31-Jährige unzählige Stunden in Sporthallen in der Grafschaft, aber auch weit drüber hinaus verbracht. Denn neben den Trainingseinheiten in der Woche stehen während der Spielzeiten auch regelmäßig Turniere, Punktspiele und Lehrgänge auf dem Programm. Das ist aber Zeit, die Stockhorst gerne investiert. „Wenn die Kinder mit einem Lachen vom Feld kommen, ist das für mich die größte Motivation“, sagt der Trainer, der aus einer echten Badminton-Familie stammt. Auch seine Schwester Sandra und sein Bruder Sven sind in der Schüttorfer Abteilung aktiv, der Vater Heino vorsteht. Auf die Nachwuchsförderung sind seine Aufgaben aber bei Weitem nicht beschränkt. Auch bei den älteren Spielerinnen und Spielern leitet Stockhorst, der auch selbst noch regelmäßig zum Schläger greift, das Training.

In den letzten Monaten haben sich die Aufgaben allerdings auf mehrere Schultern verteilt. Bei den Jüngsten erhält er im Training Unterstützung von Phyllis Köhler, Gianluca Schulte und Florian Markvlüwer, die selbst alle noch im Teenageralter sind. „Die Aufgaben sind auf mehrere Schultern verteilt“, betont Stockhorst. Das gilt auch für das Training der älteren Jugendlichen und Erwachsenen. Dort bringen sich Maik Schultbur, Jens Vahl, Gunda Vogel und Oliver Hübner mit ein.

Die intensive Trainingsarbeit spiegelt sich auch in den Ergebnissen wider, die die 09-Abteilung in der jüngeren Vergangenheit eingefahren hat. So hat der Nachwuchs bei Turnieren und Ranglisten zuletzt mehrfach gute Platzierungen errungen. Gianluca Schulte gehört in der Altersklasse U17 zu besten Spielern in Niedersachsen. Auch in der Liga konnte die 09-Abteilung im Sommer die bislang größten Erfolge feiern. Sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft sicherten sich die Meisterschaft und schafften den Sprung in die nächsthöhere Spielklasse.

„Wir spielen jetzt mit beiden Mannschaften auf Bezirksebene. Das gab es bei uns noch nie“, ordnet Stockhorst die jüngsten Erfolge ein. Auch wenn den Teams nach dem Aufstieg jetzt ein rauerer Wind um die Nase weht.

Besonders eng rückt die Abteilung bei der Ausrichtung von Turnieren und Ranglistenturnieren zusammen. In den letzten Jahren richtete der FC 09 sogar mehrere Badminton-Großveranstaltungen aus – entweder in der heimischen Vechtehalle oder in Kooperation mit dem SV Veldhausen 07 im Nordhorner Kreissportzentrum. Zuletzt ging im vergangenen Jahr die Jugend-Rangliste in Schüttorf über die Bühne, bei der die besten Nachwuchsspieler aus ganz Norddeutschland in der Vechtehalle zu Gast waren. Über Eltern für die Cafeteria, Nachwuchsspieler für den Aufbau bis hin zur Organisation und Turnierleitung ist dann fast gesamte Abteilung auf den Beinen. „Das klappt wirklich immer wunderbar“, sagt Stockhorst zu dem vielfältigen ehrenamtlichen Engagement. Darüber hinaus stehen in der Abteilung auch regelmäßig Ausflüge zu Top- Events im Badminton wie den German Open in Mülheim oder der deutschen Meisterschaft in Bielefeld auf dem Programm.

Die gemeinsamen Erfolge und der Spaß am Sport bleiben für Stockhorst auch weiterhin der Motor für sein Engagement. „Wir freuen uns an unseren Trainingstagen am Montag und Donnerstag auch immer über neue Gesichter“, betont der Schüttorfer.

aus gn-online



29.04.2013

Bezirks Rangliste U17-U22

Nachdem unsere „Kleinen“ bereits sehr erfolgreich vorgelegt hatten, ging es für die Spieler/innen der Altersklassen U17/U22 ein Wochenende später, am 28.04.2013 in Bad Rothenfelde, in den heißen Kampf um gute Platzierungen.

Im Mädcheneinzel U17 gingen mit Greta Dierkes und Gunda Vogel gleich zwei Schüttorfer Spielerinnen ins Rennen. Greta musste sich in ihrem ersten Spiel leider nach drei hart umkämpften Sätzen geschlagen geben und auch Gunda konnte das erste Spiel nicht für sich entscheiden. In ihrem letzten Spiel mussten die beiden gegeneinander spielen. Dieses Spiel konnte Greta letztendlich für sich entscheiden und sicherte sich somit den 9. Platz. Gunda belegte somit Platz 10.

Im Jungeneinzel U17 startete Till Dreyer von Setzplatz 7 aus ins Rennen. Das erste Spiel konnte er in 2 Sätzen für sich entscheiden, musste sich jedoch im zweiten Spiel seinem an 2 gesetzten Gegner vom TuS Neuenhaus geschlagen geben. Am Ende des Turniertages wurde er Zwölfter.

Im Dameneinzel U22 verlor Rieke Thölking ihr erstes Spiel ganz knapp gegen ihre Gegnerin vom TuS Gildehaus. Da hier in der Gruppenwertung gespielt wurde, konnte sie sich letztendlich dennoch über den 2. Platz freuen. Ihr dicht auf den Fersen war Annika Bütergerds. Sie belegte den 3. Platz.

Im Herreneinzel U22 gingen gleich fünf 09er an den Start. Heiko Vogel startete von Setzplatz 14 aus und konnte diesen am Ende auch erreichen. 2 Plätze vor ihm, auf Platz 12 landete Nils Vahl nach 5 anstrengenden Spielen. Sein älterer Bruder Jens Vahl erreichte den 8. Platz. Maik Schultbur ging mit Setzplatz 7 ins Turnier und konnte sein erstes Spiel in drei Sätzen gewinnen. Anschließend unterlag er jedoch seinem Top gesetzten Gegner. Nach weiteren Spielen belegte er den 6. Platz und konnte sich somit vor seiner Startposition einreihen. Nils Markvlüwer erreichte nach einer unglücklichen Niederlage in Runde zwei den 5. Platz.

Die Leistungen der Großen waren zum Teil durchwachsen, sodass hier noch Platz nach oben besteht und beim Training weiter hart an den Schwächen und Stärken gearbeitet wird, sodass am Ende mehr Podestplätze von unseren Spielern/innen besetzt werden können.



28.04.2013

Bezirksranglisten Einzel der Altersklassen U9 – U15.

Am 27.04.2013 war der FC Schüttorf 09 Ausrichter einer Bezirksrangliste Einzel der Altersklassen U9 – U15.

Insgesamt konnten sich neun Spielerinnen und Spieler für das Turnier qualifizieren. Leider gab es vor dem Turnier einige Verletzungen bei den 09ern, sodass einige absagen mussten. Auch während dem Turnier verfolgte uns das Verletzungspech. Trotz der nicht perfekten Umstände konnten jedoch alle ihre Leistungen bestätigen und zeigen, was sie in den letzten Trainingseinheiten gelernt haben.

Auch diesmal konnte sich unser jüngster Spieler, Giovanni Schulte, in seiner Altersklasse locker durchsetzen und sich über den ersten Platz im Jungeneinzel U9 freuen. Mika Hübner spielte sich bei den Jungen U11 rasch bis ins Finale vor. Hier musste er sich nach einem tollem Spiel und hartem Kampf seinem Gegner vom SC Glandorf in zwei Sätzen geschlagen geben.

Bei den Jungen U13 gingen insgesamt vier Akteure an den Start. Mit Platz 5 erreichte hier Gianluca Schulte das beste Ergebnis. Auf Platz 11 kam Jannis de Vries. Sven Hübner durfte sich nach knapper Drei-Satz-Niederlage im Endspiel über Platz 14 freuen. Auf Platz 16 landete Maximilian Passgang.

Mit Setzplatz 3 ging Phyllis Köhler in der Altersklasse ME U15 an den Start. Nach einem Freilos in der ersten Runde und lockerem Sieg in der zweiten Runde ging es im Halbfinale gegen ihre Doppelpartnerin vom TuS Gildehaus. Nach einem guten ersten Satz kam ihr im Zweiten eine Verletzung in die Quere und sie musste sich geschlagen geben. Im Spiel um Platz drei hieß es noch mal auf die Zähne beißen. Hier konnte Phyllis knapp in drei Sätzen gewinnen und am Ende mit Platz 3 ihren Setzplatz bestätigen.

In der Altersklasse Jungeneinzel U15 gingen Nick Wanning und Florian Markvlüwer an den Start. Als Top gesetzter Spieler konnte sich Nick locker ins Halbfinale spielen. Hier wartete mit Maxi Kohl vom SV Harkenbleck eine harte Nuss auf Nick. Nach starkem ersten Satz konnte Nick im zweiten nicht ganz seine Leistungen bestätigen und verlor leider. Im kleinen Finale gab es dann noch mal einen klaren Sieg über seinen Gegner vom SC Glandorf. Bei Florian lief es an dem Tag nicht ganz so gut. In der ersten Runde sprang zwar noch ein knapper Sieg heraus, aber danach gab es Probleme mit der Hüfte. Trotzdem schlug am Ende ein guter 6. Platz zu Buche.

„Was ein Tag! Die Kids haben alle gezeigt was in ihnen steckt und auch die Mithilfe von allen Seiten war mal wieder genial! So darf es gerne weitergehen.“, gab Patrick Stockhorst als Fazit aus.

Übersicht der Ergebnisse:

JE U9: 1. Giovanni Schulte

JE U11: 2. Mika Hübner

JE U13: 5. Gianluca Schulte // 11. Jannis de Vries // 14. Sven Hübner //  16. Maximilian Passgang

ME U15: 3. Phyllis Köhler

JE U15: 3. Nick Wanning // 6. Florian Markvlüwer