Wanderpokal der Grafschafter Volksbank

Hallen-Doublette-Turnier

Erstmals in der noch jungen Geschichte des Boulesports in der Grafschaft Bentheim wird in der Boulehalle des FC Schüttorf 09 der Wanderpokal  der Grafschafter Volksbank ausgespielt. Für viele Boulesportler/innen ist die Winterzeit eine "boulearme Zeit", denn bei Regen, Kälte, Schnee und Eis spielen mit den eiskalten Kugeln nur noch die "ganz Harten". Die Grafschafter Bouleszene hat dieses Angebot in der beheizten Schüttorfer Boulehalle dankbar angenommen. Das Turnier ist auf maximal 96 Teams begrenzt. Das aus 2 Spielern bestehende Team bedarf keiner Vereinszugehörigkeit. Voraussetzung ist aber, dass beide Spieler/innen ihren Wohnsitz in der Grafschaft Bentheim haben.      Die Teams werden in 4er-Gruppen gelost. Zur Bestimmung der Leistungsstärke spielt in der Gruppe jeder gegen jeden. An vier Abenden spielen jeweils bis zu 6 Gruppen auf den 12 Boulebahnen. Die drei zu absolvierenden Gruppenspiele haben jeweils eine 75 minütige Zeitbegrenzung. Danach werden die erreichten Gruppenplätze 1 - 4  in ein A-, B-, C- und D-Turnier eingeteilt. An den Endrunden-Turniertagen werden 5 Runden im Schweizer-System ausgetragen.                               Das Startgeld beträgt 5 € pro Person. Die Ausschüttung erfolgt zu 100% auf die jeweils ersten vier Plätze der Endrundenturniere. Weiterhin gibt es zusätzliche Sachpreise. Der A-Turniersieger erhält zusätzlich den großen Wanderpokal der Grafschafter Volksbank.                                       Dieses Angebot im Boulesport konnte nur durch das Sponsoring der Grafschafter Volksbank ermöglicht werden, die die Kosten für die Durchführung, Pokal und Sachpreise abdeckt.                                            Die Grafschafter Volksbank ist diese länger angelegte Partnerschaft mit dem FC Schüttorf 09 eingegangen, um die noch junge Sportart  zu fördern und vor allem den Spielern/innen im Landkreis für die Wintermonate einen Anreiz zu geben, sich über diese Turnierteilnahme weiter zu entwickeln.