Unsere Geschichte

Wie alles begann

Mit einem "Bouleset" als Werbegeschenk der Fa. Tulip International GmbH zu Weihnachten 1998 begann die "Boulestory" im FC Schüttorf 09. Die ersten Durchgänge spielte Karl-Heinz Büld mit seinen Söhnen Carsten und Thorsten im eigenen Garten. Es zeigte sich schnell, die Rasenfläche war völlig ungeeignet. Erstmals kam die Idee einen kleinen Platz zu erstellen. Doch dabei blieb es zunächst.

Bis eines Freitagsabends nach einer Besprechung beim anschließenden Bier im Sporteck das Boulespiel zum zentralen Thema wurde. Nach eingehender Diskussion über den französischen Nationalsport und über den Altherren-Fussball kam die Idee, dass dies die immer schon gesuchte Möglichkeit sei, den älteren nicht mehr aktiven AH-Spielern, sowie auch anderen Sportlern die nicht mehr so ganz aktiv sein können, eine Möglichkeit der Begegnung und Kommunikation zu geben. Aber nichts geht, ohne es selber ausprobiert zu haben!

Hecki, Karl-Heinz und Manni trafen sich am 20.08.1999 um 19.00 Uhr zum ersten offiziellen "Boulespiel" im Sportpark. Gespielt wurde mit jenem "Tulip-Set". Aldi und Lidl witterten eine Marktchance und boten in jenen Wochen die ersten kostengünstigen Boulesets an!.... oder war das nur ein Zufall? Karl-Heinz hatte als Gag für jeden einen Putzlappen mitgebracht. Die Spielregeln wurden studiert und los ging die erste Runde.

Manni ließ sich durch die spitzfindigen Worte der parallel im Beachvolleyballfeld agierenden Sandkastenspieler nicht irritieren und gewann den ersten Durchgang mit knappem Vorsprung. Die 2. Runde wurde durch die ironischen Aussagen der 1. Fussballmannschaft und ihres Trainer Siggi Wolters begleitet. Aber sehr konzentrationsstark hatte Hecki diesmal die Nase vorn. Die Lästereien und Frotzeleien auch der außenstehenden konnte er nicht auf sich sitzen lassen. Und so kennen wir ihn. Immer wenn er gefordert wird, ist er zu gebrauchen. Die 3. Runde gewann natürlich Karl-Heinz.

Eine schöne Sportaktivität endete zwar um 20.50 Uhr. Der anschließende Erfahrungsaustausch war sehr intensiv und langwierig. Anschließend wurde einstimmig beschlossen (ca. 1.30 Uhr) alle können noch so viel lästern - jetzt erst recht! Die neue Breitensportaktivität war beschlossen.

Nach einigen weiteren Übungsstunden erweiterte sich der "Harte Kern" sehr schnell um Helmut und Holger. Intensive Recherchen und Informationen führten in der immer wieder aufkeimenden Diskussion zu der Entscheidung: Wenn wir diese Trendsportart intensivieren wollen, müssen wir eine Boulebahn bauen. Somit luden wir den geschäftsführenden Vorstand zu einem Übungsabend ein und stellten einen Antrag auf Gründung einer neuen Abteilung. Hannes und Co. merkten erstmals, dass wir es ernst meinen. Die Idee und der Standortvorschlag fanden gute Zustimmung beim Vorstand. Somit waren wir stark gefordert, zumal wir versprochen hatten, dass es den Verein finanziell nicht belasten wird und wir persönlich in die Verantwortung gehen würden. 

Aber was wäre aus der Verwirklichung ohne Unterstützung ganz bestimmter Personen geworden. Bauamtsleiter Gerd Busmann von der Stadtverwaltung stand uns mit seinen Mitarbeitern mit Rat und Tat zur Seite. Ohne ihn wäre in der Kürze der Zeit die Erstellung nicht möglich gewesen. Eine spontane, fachliche und persönliche Unterstützung gab uns Erwin Busmann mit seiner Firma Gebr. Busmann Holzbau GmbH. Was wären wir geworden ohne den fachlichen Rat und das Niveliergerät unseren Sportkameraden Ate Bruinsma der mit Unterstützung der Firma Baumarkt Zagers GmbH und persönlichem körperlichen Einsatz - so wie wir ihn kennen - unkompliziert und spontan immer wieder zur Verfügung stand. Die Fa. Gebr. Ede sorgte für zwei Tischplatten und unterstütze somit unsere Idee eines "Kommunikationszentrum". Vergessen dürfen wir nicht unseren Platzwart "Died", der unsere Aktivitäten "unkompliziert" und "aktiv" unterstützte, sowie die spontane Versorgung unseres Vereinswirtes "Aki".

Interessant waren für uns während der Arbeitseinsätze die vielen Kommentare und Hinweise, die Lästereien und Frotzeleien (die zum Sport und bei der Arbeit dazugehören und das Salz in der Suppe sind). In Spannung erwarten wir die evtl. Gründung der Tauchsportabteilung. Hierfür muss man die frotzelnde Aussage kennen, die da sinngemäß lautet: Was baut ihr denn hier, kann hier jetzt jeder machen was er will. Dann können wir ja gleich ein Becken für den Tauchsport ausbaggern. Aber es ist uns gelungen, rechtzeitig zum Fussballhighlight "Bayer 04 Leverkusen" unsere neuen Boulebahnen zu präsentieren.

Am Sonntag, dem 09.07.2000 wurde in einem kleinen gebührenden Rahmen die offizielle Einweihung vollzogen. Damit sind wir der erste Sportverein im Kreis Grafschaft Bentheim der diese Sportart anbietet.

Wir hoffen auf reges Interesse und sind jeden Freitag ab 18.00 Uhr beim "Boule". Jeder ist herzlich willkommen! Überwindet Eure Hemmungen und probiert es mit uns oder zu jeder anderen Zeit. Denn die Boulebahnen sind nicht nur für Vereinsmitglieder während der ganztägigen Öffnung des Sportparks benutzbar. Wir appellieren an dieser Stelle aber an ALLE! Bitte behandelt den gesamten Sportpark und seine Einrichtungen pfleglich! Eltern, Trainer und Betreuer sind gefordert die Kinder und Jugendlichen entsprechend immer wieder Hinweise zu geben. (wir mussten leider schon entsprechende negative Erfahrungen sammeln und wurden zum Teil Augenzeugen manchmal nicht mehr nachvollziehbarer Verhaltensweisen) Warum ????

 

Eröffnung der Boule-Anlage im Sportpark

Als erster Sportverein in der Grafschaft Bentheim bietet der FC 09 seinen Mitgliedern sowie der Bevölkerung die neue Trendsportart "Boule" an.

Die auch im Wettkampf als Pétanque bezeichnete und in Frankreich entwickelte Sportart verbreitete sich durch den 1950 an der Cote d`Azur einsetzenden Tourismus. Inzwischen sind in Deutschland über 10.000 registrierte Spieler in Vereinen organisiert. Dem Landesverband Niedersachsen gehören zur Zeit 50 aktive Verein an, mit steigender Tendenz.

Am Sonntag, dem 9. Juli 2000 wurde unsere Boule-Anlage um 11.00 Uhr mit einer kleinen Feierstunde offiziell seiner Bestimmung übergeben. Unser 1. Vorsitzender, Hans Heinrich Kerkhoff, dankte den Initiatoren für die Verwirklichung dieser Idee und machte deutlich, dass es dem Charakter des Vereins entspricht, ein möglichst großes Breitensportangebot vorzuhalten. Die geladenen Gäste zeigten sich begeistert von den Boule-Plätzen und dem dazwischen liegenden "Kommunikationszentrum".

Der Sprecher der Initiatoren erläuterte den Gästen das Entstehen dieser Idee und sprach allen Helfern und Sponsoren seinen Dank aus. Der französischen Tradition entsprechend wurden den Zuschauern bei Rotwein und Baquette die Spielregeln erklärt. Anschließend hatten die geladenen Gäste die Möglichkeit, sich in dieser neuen Sportart auf beiden Bahnen auszuprobieren. Hans-Heinrich Kerkhoff und Gerd Busmann führten die ersten Mannschaften an ,die sich aus Mitgliedern der Politik, Verwaltung und Sponsoren zusammensetzten.

Für eine tolle Überraschung sorgte ein Vertreter des bayerischen Vereins für Sandkastenspiele e.V., der keine Mühen und Kosten scheute und die weite Anreise auf sich nahm um dem "harten Kern" alles Gute für den Boulesport auszusprechen. Für die anstehenden Übungsstunden erdreistete er sich ein Set mit "Bocciakugeln" zu überreichen - so sind nun einmal die Bayern, wenn sie etwas (nicht) verstanden haben!

Inzwischen konnten wir Freitags beim "Boulen" eine schöne stattliche Anzahl Teilnehmer verzeichnen. Wiederholungstäter sowie auch immer neue Gesichter trugen inzwischen bei fröhlichen Stunden zu etlichen Runden - Boule wohlgemerkt - bei. Durch die inzwischen früher einsetzende Dunkelheit, werden die Aktivitäten auf Sonntags ab 10.30 Uhr - soweit es die Wetterlage noch zulässt - verlegt. Jeder ist bei uns herzlich willkommen!

 

"Boulesport" eine neue Abteilung im FC 09

Zur ersten Abteilungsversammlung am 4. März 2001 um 10.30 Uhr im Sportpark hat der „ harte Kern „ alle bisher registrierten Interessierten ( ca. 50 ) persönlich eingeladen.

Die Tagesordnung lautete wie folgt:

1) Begrüßung
2) Boulesaison 2001 – Termine und Aktivitäten
3) Wahlen zum Abteilungsvorstand
4) Verschiedenes

18 Personen nahmen an der Versammlung teil. 7 Personen hatten sich durch Terminüberschneidungen persönlich entschuldigt. Der zum Wahlleiter bestimmte Hannes Kerkhoff konnte feststellen, dass bei eigenen Enthaltungen dem Wahlvorschlag zum Abteilungsvorstand wie folgt zugestimmt wurde:

Leiter der Boulesportabteilung: Helmut Schepers, Am Graben 8, Tel.: 1217 Leiter der Finanzen: Hans-Joachim Heckmann, Winkelstr. 15, Tel.: 4393 Leiter der Öffentlichkeitsarbeit Karl-Heinz Büld, Finkenstr. 25, Tel.: 2450 Leiter der Verwaltung: Manfred Sundag, Querstr. 13, Tel.: 4313

Das offizielle Protokoll sowie die Anwesenheitsliste der Abteilungsversammlung wurden dem geschäftsführenden Vorstand für die Jahreshauptversammlung zur Entscheidung über die Aufnahme als Abteilung im FC 09 übergeben.

In der Jahreshauptversammlung am 8. März 2001 wurde unter dem Punkt „ formelle Anträge „ einstimmig entschieden, den „ Boulesport „ als neue Abteilung aufzunehmen.

Am 10. März 2001 besuchte der Abteilungsvorstand das 8. internationale Hallenturnier in der Frieslandhalle in Jever. Hierbei konnten interessante Eindrücke und Erfahrungen über den „ Boulesport „ gesammelt werden, wie man nachfolgenden Bildern entnehmen kann.

Zum Abschluss laden wir alle „Boulesport“-Interessierten und alle die es werden möchten zu nachfolgenden Terminen herzlich ein:

Freitag, 30. März 2001 ab 19.00 Uhr Saisonstart und danach regelmäßig jeden Freitag im „ Boulodrom“ im Sportpark

Freitag, 27. April 2001 ab 19.00 Uhr Saisoneröffnungsturnier

Samstag, 13. Oktober 2001 ab 14.00 Uhr Veranstaltung der 2. offenen Stadtmeisterschaften

Darüber hinaus können die beiden angelegten Bouleplätze zu jederzeit von allen Interessierten zum „ Boulespielen „ beansprucht werden. Falls kein Bouleset zur Verfügung steht, kann dieses in der Geschäftsstelle bzw. beim Vereinswirt ausgeliehen werden. Wir hoffen, dass ab dem 30. März viele Interessierte den Weg zu uns finden werden!

 

"Boulesport" eine neue Abteilung im FC 09

Zur ersten Abteilungsversammlung am 4. März 2001 um 10.30 Uhr im Sportpark hat der „ harte Kern „ alle bisher registrierten Interessierten ( ca. 50 ) persönlich eingeladen.

Die Tagesordnung lautete wie folgt:

1) Begrüßung
2) Boulesaison 2001 – Termine und Aktivitäten
3) Wahlen zum Abteilungsvorstand
4) Verschiedenes

18 Personen nahmen an der Versammlung teil. 7 Personen hatten sich durch Terminüberschneidungen persönlich entschuldigt. Der zum Wahlleiter bestimmte Hannes Kerkhoff konnte feststellen, dass bei eigenen Enthaltungen dem Wahlvorschlag zum Abteilungsvorstand wie folgt zugestimmt wurde:

Leiter der Boulesportabteilung: Helmut Schepers, Am Graben 8, Tel.: 1217 Leiter der Finanzen: Hans-Joachim Heckmann, Winkelstr. 15, Tel.: 4393 Leiter der Öffentlichkeitsarbeit Karl-Heinz Büld, Finkenstr. 25, Tel.: 2450 Leiter der Verwaltung: Manfred Sundag, Querstr. 13, Tel.: 4313

Das offizielle Protokoll sowie die Anwesenheitsliste der Abteilungsversammlung wurden dem geschäftsführenden Vorstand für die Jahreshauptversammlung zur Entscheidung über die Aufnahme als Abteilung im FC 09 übergeben.

In der Jahreshauptversammlung am 8. März 2001 wurde unter dem Punkt „ formelle Anträge „ einstimmig entschieden, den „ Boulesport „ als neue Abteilung aufzunehmen.

Am 10. März 2001 besuchte der Abteilungsvorstand das 8. internationale Hallenturnier in der Frieslandhalle in Jever. Hierbei konnten interessante Eindrücke und Erfahrungen über den „ Boulesport „ gesammelt werden, wie man nachfolgenden Bildern entnehmen kann.

Zum Abschluss laden wir alle „Boulesport“-Interessierten und alle die es werden möchten zu nachfolgenden Terminen herzlich ein:

Freitag, 30. März 2001 ab 19.00 Uhr Saisonstart und danach regelmäßig jeden Freitag im „ Boulodrom“ im Sportpark

Freitag, 27. April 2001 ab 19.00 Uhr Saisoneröffnungsturnier

Samstag, 13. Oktober 2001 ab 14.00 Uhr Veranstaltung der 2. offenen Stadtmeisterschaften

Darüber hinaus können die beiden angelegten Bouleplätze zu jederzeit von allen Interessierten zum „ Boulespielen „ beansprucht werden. Falls kein Bouleset zur Verfügung steht, kann dieses in der Geschäftsstelle bzw. beim Vereinswirt ausgeliehen werden. Wir hoffen, dass ab dem 30. März viele Interessierte den Weg zu uns finden werden!