Berichte Saison 2013/2014

01.09.2016

FC 09 setzt auf eingespieltes Team

Schüttorfer Handballerinnen starten mit Auswärtsspiel in das Abenteuer Oberliga

Am Sonntag (15 Uhr) geht es beim Mitaufsteiger HSG Bützfleth/Drochtersen direkt um wichtige Punkte. Beim Trainingslager auf Norderney holte sich das 09-Team den letzten Feinschliff.

Die Handballerinnen des FC Schüttorf 09 sind für das Abenteuer Oberliga gerüstet. Am vergangenen Wochenende holten sich die Schüttorferinnen den letzten Schliff für den Saisonstart am Sonntag (15 Uhr) bei der HSG Bützfleth/Drochtersen. „Unser Trainingslager auf Norderney war spitzenklasse. Es hat einfach alles gepasst“, freute sich Trainer Heiner Lötgering über die Möglichkeit, eine Woche vor dem Ligastart noch einmal drei Tage intensiv mit der Mannschaft arbeiten zu können.
Neben mehreren Trainingseinheiten, einem Dünenlauf und Fitnessübungen am Strand stand auch ein Testspiel gegen den TuS Norderney auf dem Programm – stilecht auf einem Beachhandballfeld. „Wie in der ganzen Vorbereitung haben die Spielerinnen auch auf Norderney toll mitgezogen. Es macht einfach Spaß mit dem Team zu arbeiten“, betont Lötgering, der vor allem den Zusammenhalt der Truppe hervorhebt.
Ein guter Teamgeist wird auch in der neuen Spielklasse wichtig sein. Denn die Schüttorferinnen bekommen es in der Oberliga Nordsee mit starker Konkurrenz zu tun. Personell ist das Team weitgehend zusammen geblieben. Drei Spielerinnen stehen allerdings nicht mehr zur Verfügung. Neben Sabrina Dirking (2. Mannschaft) und Jasmin Ströer (Physiotherapeutin) ist auch Diane Sundag nicht mehr mit von der Partie. Sundag wird zukünftig ebenfalls die zweite Mannschaft verstärken. Laura Hoolt wird nach langer Verletzungspause langsam wieder an die Belastungen auf dem Handballfeld herangeführt.
Die Neuen im Team kommen allesamt aus der eigenen Nachwuchsförderung. So sollen die Jugendspielerinnen Ina Lucas, Lea Brinkmann, Kristin Willemsen und Sophia Hülsmann, die in der A-Jugend im Kooperationsteam mit der HSG Nordhorn spielen, verstärkt im Frauenbereich Erfahrungen sammeln und ihr Talent einbringen. Dass die Chemie stimmt, hat sich bereits in der Rückrunde der vergangenen Saison gezeigt, als einige Nachwuchsspielerinnen als B-Jugendliche zum Einsatz in der ersten Mannschaft kamen. Im Trainingslager wurde die Verbindung noch einmal verstärkt. „Durch die A-Jugendlichen sind wir auf vielen Positionen flexibler“, sagt Lötgering, der am Sonntag allerdings auf die Verstärkung aus dem Jugendbereich verzichten muss.
Dann treten die Schüttorferinnen nicht nur zu ihrer weitesten Auswärtsfahrt an, sie treffen auch direkt auf einen Mitaufsteiger. Denn die HSG Bützfleth/Drochtersen qualifizierte sich als Zweiter der Landesliga Bremen für die Oberliga. „Wenn die SG Neuenhaus/Uelsen nicht als Meister auf den Aufstieg verzichtet hätte, hätten wir gegen Bützfleth das Relegationsspiel machen müssen“, berichtet Lötgering. So treten beide Teams eine Klasse höher an.
„Wir hoffen am Sonntag auf die ersten Punkte gegen den Abstieg“, sagt Lötgering, der mit seinem Team in der neuen Liga mit einer verstärkten Deckung und schnellem und variablem Tempohandball überzeugen möchte. „In der Abwehr müssen wir uns noch steigern, um häufiger schnell auf Angriff umschalten zu können. Wir wollen so oft wie möglich mit der ersten, zweiten oder dritten Welle zum Erfolg kommen“, so der 09-Coach, der weiterhin ein Trainerteam mit Simona Liedtke und Torwarttrainer Klaus Bruning bildet. Denn in der Offensive sind im 09-Kader wurfgewaltige Spielerinnen, die aus dem Rückraum für einfache Tore sorgen können, rar gesät. „Wir müssen es spielerisch machen“, sagte Lötgering, der deshalb auch die Laufwege und Passkombinationen erweitert hat.

Quelle: GN-Online



02.06.2016

+++ DANKE für eine tolle Saison 15/16 +++

Nach dem vielen gemeinsamen Zittern in der letzten Saison, hatten wir diese Saison viele Gründe zusammen mit Euch zu feiern. Dafür möchten wir uns bedanken, bevor wir unseren Oberliga- Aufstieg am Wochenende auf Malle feiern wollen :)

Danke für die tolle Unterstützung. Dafür, dass ihr die Heimspiele immer zu einem Spektakel für uns gemacht habt, vor allem wenn es um richtig was ging. Die Derby-Kulissen diese Saison waren einfach der Hammer! Außerdem danke dafür, dass wir auch bei unseren Auswärtsspielen nie alleine ran mussten.
Vielen Dank auch an die Sponsoren in dieser Saison, vor allem der Firma Wendland für die Trainingsanzüge, dem B&B Coiffeur Team für die Pullover und dem Eiscafe Vianetto für die Aufwärmshirts. Auch allen anderen Firmen, die uns auf irgendeine Art unterstützt haben (z.B. bei unserer Saisonabschluss-Tombola) ein herzliches Dankeschön.

Wir werden auf Malle ein, zwei, drei,… ;) auf Euch und für Euch trinken. Versprochen!

Und dann sehen wir uns nächste Saison in der Oberliga wieder. Wir freuen uns auf die neue Liga zusammen mit Euch!



31.05.2016

Heimniederlage zum Saisonabschluss

Die Landesliga-Handballerinnen des FC Schüttorf 09 haben am letzten Spieltag eine 25:31 (9:1)-Niederlage gegen BW Lohne kassiert.
Der Vizemeister, der in die Oberliga aufsteigen wird, präsentierte sich laut Trainer Heiner Lötgering „nervös und hektisch“. Dafür hatte der Coach aber eine mögliche Erklärung: „Vielleicht war das Team mit den Gedanken schon bei der Aufstiegsfeier“, sagte er.
Der FC 09 fand gegen Lohne kein Mittel und lag schon zur Pause klar zurück. In der zweiten Hälfte vergaben die Gastgeberinnen zu viele Chancen, um das Spiel noch zu drehen.

Für den FC 09: Annika Diekmann, Kim Niehof; Lena Lötgering (11/5), Jelena Baier (3), Jaqueline Hessemer (3), Diane Sundag (3), Annika Züter (3), Mareike Heinen (1), Julia Schwietering (1), Kerstin Bütergerds, Sabrina Diring, Sina Ederle, Karolin oeding-Erdel, Jasmin Ströer

Quelle: GN-Online



11.04.2016

Derbysieg: SG-Frauen können Meisterfeier planen

Den Handballerinnen der SG Neuenhaus-Uelsen ist nach ihrem 31:27-Sieg in Schüttorf der Titel in der Landesliga kaum noch zu nehmen. In der Oberliga spielen wollen sie aber nicht – und deshalb darf sich Schüttorf freuen.

Vollbesetzte Ränge in der Schüttorfer Jahnhalle, dazu stimmgewaltige, mit Trommeln ausgestattete Fanlager auf beiden Seiten: Der Rahmen stimmte am Sonnabend beim Landesliga-Spitzenspiel zwischen den Handballerinnen des gastgebenden FC 09 und der SG Neuenhaus/Uelsen. 60 Minuten lang konnten alle Spielerinnen diese eindrucksvolle Kulisse genießen, am Ende aber feierte nur das Team in grünen Trikots: Der Tabellenführer aus der Niedergrafschaft setzte sich verdient mit 31:27 (14:12) durch – und vergrößerte den Abstand auf den hartnäckigsten Verfolger aus Schüttorf zwei Spieltage vor Saisonende auf drei Punkte. „Den noch fehlenden Zähler zum Titel holen wir uns im nächsten Spiel zu Hause“, war sich SG-Trainer Hans Paust nach dem Derby sicher. Am Sonnabend, 23. April, ist der TV Neerstedt zu Gast in Uelsen.

Die Spielgemeinschaft zeichnete sich in Schüttorf durch ihre Routine in wichtigen Spielphasen aus. Etwa, als sich der FC 09 kurz nach der Pause nach einer Schwächephase und einem 12:17-Rückstand in der 32. Minute stark zurück kämpfte. Schon sieben Minuten später hatten die Gastgeberinnen wieder zum 18:18 ausgeglichen, „und trotzdem haben wir in diesem Hexenkessel die Kontrolle nie verloren“, strahlte Paust. Sein Team konterte mit zwei Toren in Folge, die Schüttorfer Drangphase war gestoppt.

Gaby Wolterink wirft im Derby 15 Tore

Danach entwickelte sich wieder ein Duell, wie es die rund 400 Zuschauer auch schon im ersten Durchgang erlebt hatten: Beide Teams schenkten sich nichts, keine Mannschaft konnte sich absetzen, und viele Angriffe auf beiden Seiten endeten mit einem Siebenmeter-Pfiff. Auf SG-Seite verwandelte Gaby Wolterink alle neun Versuche sicher; die Linksaußen kam am Ende auf starke 15 Tore, von denen einige ganz wichtig waren. So setzte sie in der 50. Minute in Unterzahl aus spitzem Winkel den Konter, kurz nachdem der FC 09 den Anschlusstreffer zum 23:24 erzielt hatte. Und in einer weiteren Unterzahl zwei Minuten später verwandelte sie ihren letzten Strafwurf zum 26:24. In der Folge erhöhte ihre Teamkollegin Annika Schaffrinna mit drei klasse Treffern in Folge von der anderen Außenseite auf 29:24 (55.). „Das war die Vorentscheidung“, wusste auch Heiner Lötgering aus dem Trainerteam des FC 09. Trotz der Enttäuschung über den Rückschlag im Titelkampf sagte er: „Dieser Abend hat allen riesigen Spaß gemacht. Und mein Team hat diese Saison Tolles geleistet.“ Auch wenn die Chancen auf die Meisterschaft nur noch minimal sind: Die Vizemeisterschaft ist dem letztjährigen Abstiegskandidaten längst nicht mehr zu nehmen. Und weil die SG wohl auf einen Oberliga-Aufstieg verzichten wird, kann sich der FC 09 freuen. „Wir würden gerne in der Oberliga antreten“, kündigte Lötgering an.

Quelle: GN-Online



08.04.2016

Showdown in der Landesliga: SG spielt in Schüttorf

Viel spannender geht‘s nicht: Drei Spieltage vor Saisonende treffen mit der SG (beim Wurf Jessica Holtvlüwer) und dem FC 09 die beiden mit Abstand besten Teams der Liga in der Schüttorfer Jahnhalle aufeinander. Foto: Rump

Ein Sieg der Niedergrafschafter Handballerinnen am Sonnabend (19.30 Uhr) in der Jahnhalle käme einer Vorentscheidung im Titelkampf gleich. Doch die Schüttorferinnen übernehmen mit einem Erfolg die Landesliga-Spitze.

Schüttorf/Neuenhaus. Die Handballerinnen der SG Neuenhaus/Uelsen sind vor einigen Jahren mal als Nachrücker in die Oberliga aufgestiegen, in der vergangenen Spielzeit durften die Vorwärts-Frauen als Vizemeister der Landesliga in der nächst höheren Spielklasse antreten. Doch Meister? „Den Titel in der Landesliga hat schon ganz lange kein Verein aus der Grafschaft mehr gewonnen“, sagt Hans Paust. Diese Saison aber geht die Meisterschaft auf jeden Fall in den Landkreis: entweder an den von Paust trainierten Tabellenführer SG Neuenhaus/Uelsen (31:3 Punkte) oder aber an den Verfolger FC Schüttorf 09 (30:4). Morgen, Sonnabend, um 19.30 Uhr treffen beide Teams in der Schüttorfer Jahnhalle aufeinander. Der Showdown am drittletzten Spieltag.

„Alle fiebern diesem Spiel entgegen. Das wird ein großer Spaß in hoffentlich voller Halle“, sagt Heiner Lötgering, der zusammen mit Simona Liedtke den FC 09 trainiert. Die Ankündigung des Spitzenreiters aus der Niedergrafschaft, einen Fanbus einzusetzen, kommentierte die 09-Truppe auf ihrer Facebook-Seite entsprechend positiv: „Wir freuen uns auf eine geile Kulisse!“

„Wir haben viel Selbstbewusstsein.“

Es wäre der passende Rahmen für ein besonderes Duell: Gemeinsam dominieren die SG und der FC 09 die Landesliga, sind nach 17 Spieltagen nicht mehr von den ersten beiden Tabellenplätzen zu verdrängen. „Schüttorf ist spielstark, schnell und zweikampfstark. Das Team hat sich unglaublich entwickelt“, lobt Hans Paust und erinnert an die vergangene Saison, als die Obergrafschafterinnen erst an letzten Spieltag den Abstieg verhindert hatten. Sein Trainerkollege Heiner Lötgering weiß ebenfalls um die enormen Qualitäten des Kreisrivalen – nicht nur aus dem mit 19:25 klar verlorenen Hinspiel in Uelsen. „Da hatte sich die SG richtig gut auf uns eingestellt“, sagt der Coach.

Am Sonnabend im Rückspiel wird die Tagesform entscheiden, da sind sich beide Trainer einig. Unterschiedlich hingegen haben sie die spielfreie Zeit seit dem zweiten März-Wochenende überbrückt: Hans Paust etwa ließ nur trainieren, unter anderem um das Risiko von Verletzungen zu minimieren. Heiner Lötgering hingegen organisierte zwei Testspiele gegen den Ligakonkurrenten ASC GW 49 und den Oberligisten Vorwärts (die beide gewonnen wurden). Der FC 09 blieb so im Wettkampf-Rhythmus. „Wir haben viel Selbstbewusstsein“, sagt er.

Die SG-Handballerinnen wissen: Ein Sieg in Schüttorf käme einer Vorentscheidung im Titelkampf gleich. „Drei Punkte Vorsprung würden bei noch zwei Spielen wohl reichen“, sagt Paust und sieht Schüttorf deshalb unter Druck. Das wiederum findet Lötgering gar nicht: „Wir haben diese Saison viel mehr erreicht, als alle erwartet hatten“, betont er, „deshalb gehen wir ganz locker ins Spiel.“ Ihm fehlt neben der lange verletzten Laura Hoolt (Kreuzbandriss) auch Diane Sundag.

Quelle: GN-Online



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzeklärung.