News Saison 2015/2016

01.06.2016

Huhmann: Zum Abschied ein Novum

Schüttorfer Handballer schlagen OHV Aurich II im Spiel Fünf gegen Fünf mit 48:35

Zum Abschluss seiner Tätigkeit als Spielertrainer beim FC Schüttorf 09 hat auch Andreas Huhmann am Sonnabend noch einmal ein Novum erlebt. Zum Saisonfinale in der Landesliga war der OHV Aurich II mit nur fünf Spielern angereist. „So etwas habe ich in 20 Jahren als Spieler und Spielertrainer in der ersten Mannschaft noch nicht erlebt“, berichtete Huhmann. Die Schüttorfer entschieden sich, aus Gründen der Fairness ebenfalls mit nur vier Feldspielern anzutreten. Der 48:35 (24:13)-Erfolg des FC 09 rückte so gänzlich hinter die Verabschiedung von Huhmann zurück.

Neben Abteilungsleiter Ulrich Körner war mit Hermann Welp auch der erste Jugendtrainer gekommen. „Welpi“ hat vielen Talenten das Handballspielen beigebracht. Huhmann zeigte mit zwölf Toren noch einmal, wie gut er immer noch mit dem Handball umgehen kann. In Zukunft wird er die 09-Dritte verstärken. Vom Trainergeschäft will er sich erst einmal eine Auszeit gönnen. Mit der C-Lizenz in der Tasche schwebt ihm aber durchaus eine zweite Karriere auf der Trainerbank vor.

FC Schüttorf 09: Tüchter (1); S. Peterberns (2), Baals (3), D. Peterberns (3), Voort (3), Metzner (6), R. Tüchter (4), Ennen (5), Schumann (2), Mattern (4), Bönnen (3), Huhmann (12/1).

Quelle: GN-Online



11.04.2016

FC 09 besiegt Osnabrück mit 23:17

Mit dem 23:17 (12:8)-Heimsieg gegen die HSG Osnabrück sind die Landesliga-Handballer des FC Schüttorf 09 ihrem Ziel, die Spielzeit mindestens als Vierter zu beenden, einen großen Schritt näher gekommen. Ausschlaggebend für den 14. Saisonerfolg war die starke Abwehr, die in beiden Halbzeiten ordentlich zupackte und jeweils nur acht bzw. neun Gegentreffer zuließ. „Bis zur 55. Minute hatten wir im zweiten Durchgang erst sechs Treffer kassiert“, bemerkte Spielertrainer Andreas Huhmann. Und deshalb hatte er neben einer „nicht optimalen Angriffsleistung“ doch noch etwas zu kritisieren: „Nach der 22:14-Führung hätten wir in den letzten Minuten besser decken können“, sagte der Coach. Am kommenden Sonnabend steht das dritte Heimspiel in Folge an: Um 19.30 Uhr ist die Eickener SpVg. in der Jahnhalle zu Gast.

Quelle: GN-Online



23.03.2016

Gute Abwehr ist der Garant für den Sieg

09-Handballer bezwingen TV Dinklage

Eine gute Abwehrleistung mit einem starken Torhüter Dirk Tüchter – das waren die Basiselemente für den 26:24 (10:10)-Sieg der Schüttorfer Landesliga-Handballer im Heimspiel gegen den TV Dinklage. Den entscheidenden Vorteil erspielten sich die Gastgeber in der Mitte der zweiten Halbzeit, als der FC 09 eine 20:17-Führung herauswarf. Diesen knappen Vorsprung verteidigten die Obergrafschafter auch in der Endphase, als Dinklage auf eine offene Manndeckung umstellte.

Die Schüttorfer Handballer fanden gut in die Partie. Keeper Tüchter hatte mit drei gehaltenen Siebenmetern in der Startphase wesentlichen Anteil daran, dass die Gastgeber in der 10. Minute mit 5:2 führten. Einige vergebene Großchancen des FC 09 sorgten dann aber dafür, dass die Gäste in der Mitte der ersten Hälfte zum 5:5 ausgleichen konnten. Die Partie war nun völlig ausgeglichen, in der 40. Minute wurde dann aber Marco Baals mit einer umstrittenen Roten Karte vorzeitig zum Duschen geschickt. Im linken Rückraum begann nun die große Zeit von Niklas Willemsen.

Mitte der zweiten Halbzeit war der Spielstand beim 17:17 (45.) weiter ausgeglichen, ehe es dem FC 09 gelang, sich den entscheidenden Vorsprung zu erarbeiten. Herausragend spielten Sascha Peterberns und Niklas Willemsen.

Quelle: GN-Online



23.03.2016

FC 09 siegt mit guter Teamleistung

Die Landesliga-Handballer des FC Schüttorf 09 haben in ersatzgeschwächter Aufstellung mit einer guten Teamleistung einen 21:20 (10:7)-Erfolg beim Tabellennachbarn HG Jever/Schortens gefeiert. Den Obergrafschaftern fehlte unter anderem das etatmäßige Torhütergespann, dafür zeigte Matthias Herms aus der zweiten Mannschaft eine herausragende Leistung im 09-Tor. In einer zunächst ausgeglichenen ersten Spielhälfte konnten sich die Gäste kurz vor der Pause mit drei Toren Vorsprung etwas absetzen. Diesen Vorteil baute der FC 09 im zweiten Durchgang sogar aus (12:7), ehe zwei unnötige Zeitstrafen gegen die Schüttorfer die Gastgeber wieder ins Spiel brachten. Mitte der zweiten Spielhälfte war die Partie beim 15:15-Gleichstand wieder völlig offen. Zwar konnten sich die 09-Handballer in der Folgezeit wieder auf drei Tore absetzen (21:18), die Gastgeber steckten jedoch nicht auf und kamen auf 20:21 heran. Mit dem letzten Angriff hatte Jever/Schortens dann sogar die Chance auf den 21:21-Ausgleich, konnte diese jedoch nicht nutzen.

Quelle: GN-Online



07.03.2016

Wieder Remis gegen Grüppenbühren

 Am Sonnabend haben die Landesliga- Handballer des FC Scghüttorf 09 erst zum zweiten Mal in der laufenden Saison unentschieden gespielt – und wie beim ersten Remis war wieder die HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg der Gegner. Gut fünf Wochen nach dem 30:30 im Hinspiel endete die Partie in der heimischen Jahnhalle 33:33 (14:16). Mit dem Punkt festigten die Obergrafschafter zwar ihren vierten Tabellenplatz, der Abstand zum Führungstrio wuchs aber weiter an. „Wir müssen mit dem Punkt zufrieden sein“, sagte Steffen Bönnen, der die schwache Chancenverwertung bemängelte: „Wir haben etliche freie Würfe und drei Siebenmeter nicht genutzt.“ Schnell waren die Schüttorfer über 0:3 mit 5:9 (15.) in Rückstand gerraten, weil sich die Abwehr vor allem mit dem gegnerischen Rückraum schwer tat. Immerhin: Bis zur Pause verkürzte der FC 09 bis auf zwei Tore, und in der 45. Minute gelang erstmals der Ausgleich zum 22:22. In Führung gingen die Schüttorfer aber nicht, und nur dank ihres großen Einsatzes konnten sie nach Gegentoren immer wieder ausgleichen.

FC Schüttorf 09: D. Tüchter; S. Peterberns (7), Schumann, Baals (3), D. Peterberns (5), Voort (4), Ennen, Huhmann, R. Tüchter (3), Metzner, Matern (4), Schulte-Bernd (2), Willemsen (5).

Quelle: GN-Online



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...