Aktuelle Berichte und Neuigkeiten

07.05.2017

09-Trainer unzufrieden beim Sieg

Die Landesliga- Handballer des FC Schüttorf 09 haben ihr vorletztes Saisonspiel gewonnen. Beim TV Cloppenburg II siegten sie mit 28:22 (15:13) – und trotzdem war Trainer Dennis Kötter mit der Leistung unzfrieden. „Das Spiel war viel enger, als es das Ergebnis vermuten lässt“, erklärte der Coach. Besonders die erste Hälfte ärgerte ihn: „Die Abwehr wirkte wie ein Hühnerhaufen“, fand er klare Worte. Der Tabellenvorletzte aus Cloppenburg führte zwischenzeitlich mit 7:4 (12.), bevor die favorisierten Schüttorfer dann doch die Partie drehten. Bis zum 21:21 (46.) verlief das Duell jedoch noch ausgeglichen, dann setzte sich der FC 09 entscheidend ab. „Das können wir viel besser“, sagte Trainer Kötter.

FC Schüttorf 09: Koning, Droste; D. Peterberns, Mattern (9/3), Schulte-Bernd (3), Voort (5/3), Willemsen (4), Ennen (2), S. Peterberns (3), Schumann (1), Bönnen (1/1).

Quelle: GN-Online



02.05.2017

Niederlage des FC 09 fällt zu hoch aus

19:30 bei Vizemeister BV Garrel – Schüttorf will einstelligen Tabellenplatz

Der FC Schüttorf 09 kassierte beim BV Garrel eine verdiente Niederlage, die beim Vizemeister der Handball-Oberliga mit 19:30 (6:15) allerdings zu hoch ausgefallen ist. „Garrel liegt uns einfach nicht“, sagte 09-Trainer Heiner Lötgering, dessen Team im Hinspiel die höchste Heimniederlage der Saison kassiert hatte. „Wir kommen mit der harten Gangart nicht zurecht“, sagte Lötgering.

Die Gäste haben die Anfangsphase komplett verschlafen, bekamen keinen Zugriff auf die Garreler Angreiferinnen und ließen sich von deren robuster Abwehrarbeit beeindrucken. Dass die Gastgeberinnen in der ersten Halbzeit sieben Siebenmeter zugesprochen bekamen und sein Team gar keinen, wollte Lötgering daher auch partout nicht einleuchten. Erst nach einem 1:8-Rückstand (20.) fanden die Schüttorferinnen besser in die Partie, die sie fortan ausgeglichener gestalteten. Vor allem die gute Moral der zweiten Halbzeit, die nur mit zwei Toren verloren gegangen ist, macht Lötgering Hoffnung für die zwei noch ausstehenden Spiele bis Saisonende. Er nutzte das Spiel in Garrel, um viel zu wechseln und allen Spielerinnen Praxis zu verschaffen. „Unser Fokus liegt auf dem nächsten Heimspiel gegen Elsfleth“, sagte Lötgering, der mit dem Aufsteiger einen einstelligen Tabellenplatz erreichen will.

FC 09: A. Diekmann, Niehoff, Ruschulte; Hopp (4), Feseker (2), Oeding-Erdel (2), Brinkmann (2), N. Hessemer (2), Baier (2), J. Hessemer, Schwietering (1), Bütergerds, Lötgering (4), Ederle.

Quelle: GN-Online



02.05.2017

FC 09 holt Punkt in letzter Sekunde

23:23 beim TuS Bramsche

Mit einem Siebenmeter-Tor in der letzten Sekunde hat Philip Mattern den Landesliga-Handballern des FC Schüttorf 09 am Sonntag einen Auswärtspunkt beim TuS Bramsche gesichert. Die Obergrafschafter zeigten beim 23:23 (12:11) Schwächen in der Chancenverwertung. „Das muss ich meiner Mannschaft wirklich ankreiden, auch wenn sonst vieles gut gelaufen ist, vor allem in der Abwehr“, berichtete 09-Trainer Dennis Kötter. Er bescheinigte seinem Team einen einwandfreien kämpferischen Auftritt – „aber wir haben sechs Tempogegenstöße und dazu noch jede Menge freie Würfe leichtfertig vergeben. Da können wir mit dem einen Punkt noch sehr glücklich sein.“ Der TuS Bramsche war mit einem schmalen Kader angetreten, doch der erwies sich als bissig. „Die verbliebenen Spieler haben richtig reingehauen“, meinte Dennis Kötter. Beide Mannschaften lieferten sich von Beginn an eine enge Partie, in der mal die Gastgeber und mal die Gäste führten. Zur Pause lag der FC 09 knapp vorn (12:11) – und auch danach blieb es extrem eng. In der 53. Minute hatten sich die Schüttorfer dann eine Drei-Tore-Führung erarbeitet (21:18). Doch der TuS glich aus (22:22/59.), ging in Führung (23:22/60.) – und kassierte mit der Schlusssirene noch den Ausgleich.

FC Schüttorf 09: Tüchter, Koning; D. Peterberns, Mattern (6/2), Elskamp (1/1), Wesemüller, Schulte-Bernd (2), Willemsen (7), Ennen, S. Peterberns (2), Baals (2), Tüchter (1), Bönnen (2).

Quelle: GN-Online



05.04.2017

FC 09 bleibt in der Oberliga

Handballerinnen bezwingen den VfL Oldenburg III mit 33:21

„Oberliga – Schüttorf ist dabei“, sangen am Sonnabend die Handballerinnen des FC Schüttorf 09 nach einem 33:21 (15:15)-Erfolg gegen den VfL Oldenburg III. Mit dem achten Saisonsieg machte der Aufsteiger den Klassenerhalt bei seiner Premierensaison in der Oberliga perfekt. „Wir hätten nicht damit gerechnet, dass das Ding schon drei Spieltage vor Schluss durch ist. Aber das Team spielt eine überragende Saison“, sagte Trainer Heiner Lötgering.

Ein Plus ist dabei die mannschaftliche Geschlossenheit – und die wurde auch am Sonnabend deutlich. Trotz mehrerer Ausfälle traten die Schüttorferinnen als Einheit auf und legten mit einer starken Abwehrleistung den Grundstein für den Sieg gegen das junge VfL-Team. „Wir haben uns vorher gut auf den wichtigsten Spielzug eingestellt. In Oldenburg hatten wir damit noch große Probleme“, sagte Heiner Lötgering, dessen Mannschaft im Hinspiel noch mit 17:33 das Nachsehen hatte.

In der Jahnhalle ließen sich die Schüttorferinnen auch von einem 7:10-Rückstand Mitte der ersten Halbzeit nicht aus dem Konzept bringen. In der Offensive übernahm der Rückraum immer wieder Verantwortung und der FC 09 bekam das Spiel immer besser in den Griff. Nach einem 15:15 zur Pause setzten sich die Gastgeberinnen dank fünf Toren in Serie von Lena Lötgering schnell auf 20:16 (35.) ab. In der Schlussphase spielte dem FC 09 in die Karten, dass VfLTrainer Torsten Feickert, der mit Jana Schaffrick auch eine ehemalige 09-Spielerin im Aufgebot hatte, in den letzten zehn Minuten im Angriff eine siebte Feldspielerin brachte. Der FC 09 eroberte dennoch immer wieder den Ball und traf mehrmals aus der eigenen Hälfte ins leere Oldenburger Gehäuse. So ging die Schlussphase mit 8:1 an den FC 09. Der Rest war großer Jubel.

FC Schüttorf 09: Niehoff, Diekmann; Bütergerds (7), Oeding-Erdel (1), Feseker (2), Ederle (2), N. Hessemer (1), Lötgering (11), J. Hessemer (4), Baier (5), Heinen.

Quelle: GN-Online



05.04.2017

09-Handballer machen ihr bestes Saisonspiel

Schüttorf besiegt Hoykenkamp mit 32:29

Eine starke Leistung hat den Landesliga-Handballern des FC Schüttorf 09 zwei Punkte gegen einen Titelanwärter beschert: Am Sonnabend besiegten die Obergrafschafter den Tabellenzweiten TS Hoykenkamp mit 32:29 (16:15). „Das war unser bestes Saisonspiel“, freute sich 09-Trainer Dennis Kötter nach dem Coup.

Dabei waren die Voraussetzungen für die Schüttorfer nicht die besten: Mit Markus Schumann, Steffen Bönnen und Philip Mattern fehlte der Mittelblock, doch die anderen Spieler überzeugten auf ungewohnten Positionen. Hoykenkamp lag Mitte des ersten Durchgangs zwar mit 9:6 vorne (17.), doch mit einem starken Schlussspurt erkämpfte sich der FC 09 zur Pause ein 16:15. „Das Team hat großen Einsatz gezeigt“, hob Trainer Kötter hervor.

Im zweiten Durchgang lieferten sich beide Teams ein ganz enges Spiel. Die Schüttorfer überzeugten mit ihrer Abwehrarbeit und im Angriff trug Niklas Willemsen mit zwölf Toren die Hauptlast. Die Gastgeber transportierten einen knappen Vorsprung bis in die Schlussphase, aber erst der Treffer von Alexander Ennen zum 32:29 entschied die Partie (60.).

FC Schüttorf 09: Koning, D. Tüchter; D. Peterberns, R. Tüchter, Metzner (4), Schulte-Bernd (1), Willemsen (12), Ennen (4), S. Peterberns (11/4), Baals.

Quelle: GN-Online



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzeklärung.