Ehrung Jan Reich

Ehrung des FC 09 und Jan Reich als Dojoleiter der Karateabteilung

In 2013 wurde der Internationale Deutsche Goju – Ryu Cup in der Vechtehalle in Schüttorf ausgetragen. Dieses Turnier ist die größte bundesweite Veranstaltung der Stilrichtung Goju Ryu im Deutschen Karate Verband (DKV).  Erstmalig fand dieser Event in Niedersachsen statt und wurde durch die KSG Bad Bentheim – Gildehaus und des SSV Ohne organisiert. Über 400 Sportler mit Ihren Trainern und Betreuern, die 3 Bundesteam - Trainer und ca. 40 Kampfrichter als auch das Präsidium des Goju Ryu Karate Bund Deutschland (die Stilrichtungsbezogene Unterorganisation im DKV) waren zu der Veranstaltung angereist. Die Bundesteam – Trainer des Goju Ryu nutzten das Turnier zwecks Sichtung für die Nominierung des Bundesteam – Kaders. Dieses Auditorium war der beste Anlass den lokal ansässigen Verein „Dojo des FC Schüttorf 09“ für ihre über 25 – jährige Verbandstätigkeit im DKV zu ehren. Thorsten Dirks, Fachverbandsvorsitzender Karate im KSB, übernahm als Vertreter des DKV diese ehrenvolle Aufgabe und übergab Hannes Kerkhoff (1. Vorsitzender FC 09) zusammen mit Jan Reich (Abteilungsleiter Karate) die DKV - Ehrenplakette in Silber und die Ehrenurkunde. Hannes dankte dem DKV recht herzlich und wünschte den Veranstaltern und Aktiven ein gutes Gelingen der Veranstaltung. Doch eine weitere besondere Ehrung stand im Raum. Jan Reich wurde aufgrund seiner über 25 – jährigen Karatetätigkeit durch den Präsidenten des GKD mit der Ehrennadel in Gold ausgezeichnet. Die Karateabteilung des FC 09 wurde 1986 durch Ulrich Heckhuis (heute 7. DAN) gegründet und bis 1997 als Dojoleiter geführt. Thorsten Dirks (heute 4. DAN) als Abteilungsleiter hat das Dojo bis Ende 1994 geleitet. Danach übernahm Gertie van Essen bis 1997 die Abteilungsleitung. Seit 1997 obliegt Jan Reich diese verantwortungsvollen Tätigkeiten. Der Präsident Hartmut Sauer lobte Jan´s Verdienste für seine 25 Jahre im Dienste des Karate Do. Nach diesen Ehrungen folgte das offizielle Angrüßen aller Aktiven und das Turnier nahm seinen Lauf. Insgesamt war die Veranstaltung eine sehr gute Werbung für den Karatesport in unserer Region. Überregional hat sie dazu beigetragen unsere Grafschaft Bentheim mit ihren ansässigen Dojos erneut über unsere lokalen Grenzen hinaus bekannt zu machen.

 

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzeklärung.