Höllenläufer des FC Schüttorf 09 tragen sich in das goldene Buch der Stadt Schüttorf ein!

24-Stunden Staffellauf von Hannover nach Schüttorf

Es war ein unvergessliches Ereignis, mit jeder Menge Grenzerfahrung und Emotionen.

Am 14.05.2015 starteten 11 Höllenläufer des FC Schüttorf 09 mit drei Begleit-Radfahrern von Schüttorf nach Hannover, zur größten Industriemesse der Welt, um dort am Messestand des Sensorherstellers Promesstec aus Schüttorf, einen 24 Stunden-Staffellauf zu beginnen.

Holger Berning, Gesellschafter-Geschäftsführer der Promesstec GmbH und Sponsor beim Schüttorfer Höllenlauf begrüßte die Schüttorfer Ausnahmeathleten am Messestand in Hannover. Nach den Grußworten vom Landtagsabgeordneten der CDU, Heinz Rolfes, wurde ein Dreizack, als Staffelstab, an das Höllenlauf-Team übergeben und das 24-Stunden–Rennen begonnen.

Unter dem Motto: „Von der Landeshauptstadt in die Region, von der größten Industriemesse der Welt in die Technikstadt Schüttorf, Actionsport-Event trifft Hightec“ wurde dieser außergewöhnliche Werbelauf für den Industriestandort Schüttorf und den Fun-Hindernis-Extremlauf "Höllenlauf" durchgeführt.

Die Firma Promesstec erstellt Sensortechnik für extreme Anforderungen. Während des Laufs trugen die Läufer einen neuen Temperatursensor der Firma Promesstec am Arm, um diesen auf Herz und Nieren zu prüfen. Nur unter schwersten Bedingungen getestete Produkte kommen bei der Firma Promesstec in die Serienproduktion.

Der Staffellauf, der ohne Pausen durchgeführt wurde, ging an die Leistungsgrenzen der Höllenläufer. Die Läufer mussten mehrfach Streckenabschnitte zwischen 18 und 26 Kilometern absolvieren, so dass persönliche Laufleistungen von bis zu 80 Kilometern entstanden. Am schwierigsten fiel es den Teilnehmern, so Organisator Wilhelm Hermsen, die Muskulatur nach den Laufabschnitten warm zu halten, auf engsten Raumangebot in den Begleitfahrzeugen Krämpfe zu vermeiden und gegen die Nacht anzulaufen bzw. die Nachttemperaturen von 4 Grad Celsius auszugleichen. Es waren besondere Grenzerfahrungen die wir gemeinsam machen durften. Wir waren ein eingeschweißtes Team. Alle waren füreinander da. Keiner hat in der Nacht geschlafen, berichtet Hermsen voller Stolz. Der Körper eines jeden Einzelnen war im Ausnahmezustand. Am Mittwoch, den 15.04.2015, kehrten die Höllenläufer in ihre Heimatstadt Schüttorf zurück. Von der Polizei eskortiert liefen sie um 15:50 Uhr zum Rathausplatz, wo sie von zahlreichen Zuschauern enthusiastisch empfangen wurden. Die Stadt Schüttorf hatte zu diesem besonderen Anlass für Musik und Moderation gesorgt und nach zahlreichen Interviews durch Radio- und Fernsehsender, zum Empfang in den Rathaussaal geladen. Hier wurden herzliche Worte von Stadtbürgermeister Thomas Hammerlik und Samtgemeindebürgermeister Manfred Windhaus zu den Athleten gesprochen, sowie durch Wilhelm Hermsen erste Eindrücke des Laufs wiedergespiegelt. Zum Dank für diese außergewöhnliche Leistung durften sich die Höllenläufer des FC Schüttorf 09 in das goldene Buch der Stadt Schüttorf eintragen und bekamen ein Präsent. In einem waren sich alle Höllenläufer einig: Diesen Lauf werden wir nie vergessen.

Nicht vergessen werden die Schüttorfer Höllenläufer die Unterstützung durch Firmen, die in den Zeitungsartikeln häufig leider nicht erscheinen. Gerade diese Firmen machen solche Ereignisse aber erst perfekt. Einen ganz besonderen Dank an Automobile Menzel, für den Ford Transit, die Firma Busmann Holzbau, für die Erstellung des Dreizack, die Firma Poppenborg, für den Anhänger und die Lackierarbeiten am Dreizack, sowie die Burg-Apotheke, für die medikamentöse Begleitung. Der größte Dank geht jedoch an die Firma Promesstec. Der Einsatz von Holger Beernink, Irina Dawletow und Eva Borchard war unglaublich.

Höllenläufer des FC Schüttorf 09 laufen für ihre Stadt

Lauf von Hannover nach Schüttorf

„Von der Landeshauptstadt in die Region, von der größten Industriemesse der Welt in die Technikstadt Schüttorf, Actionsport-Event trifft auf High-Tech“

Unter diesem Motto werden 14 Höllenläufer unseres Vereins einen Staffellauf über 240 km in 24 Stunden absolvieren.

Mit diesem Lauf möchten wir zum einen auf unseren interessanten Wirtschaftsstandort Schüttorf und zum anderen auf die vielfältigen Events der Stadt, wie zum Beispiel den Höllenlauf, Citylauf und Nikolauslauf hinweisen.

Die Firma Promesstec stellt als Messtechnikhersteller auf der größten Industriemesse der Welt, der Hannover Messe HMI 2015 aus. Unsere Höllenläufer starten am Dienstag 14.04.2015 mit einem höllischen Staffellauf von dem Messestand der Firma promesstec, aus der Landeshauptstadt, in die Stadt Schüttorf. Schüttorf steht mit seinem großen Industriegebiet insbesondere für Technik und High-Tech. Namhafte Unternehmen produzieren hier ihre innovativen Produkte und Geräte. Außerdem ist hier nicht nur der Hauptsitz von promesstec, sondern eben auch der Veranstaltungsort des Höllenlaufes.

Der Staffellauf, der die ganze Nacht durchgeht, wird mit Höllenläufern des FC Schüttorf 09 besetzt und endet am Mittwoch 15.04.2015 mit einem Empfang durch den Bürgermeisters im Rathaus der Stadt. Für die geplante Laufstrecke ist ein Zeitlimit von 24 Stunden gesetzt.

Wir erwarten unsere Höllenläufer am Mittwoch, 15.04.2015 gegen 15:30 Uhr bei der Gaststätte Venhaus. Von dort aus können Lauffreunde und Laufbegeisterte mit den Höllenläufern, von Polizeifahrzeugen eskortiert, über die Salzberger Straße zum Rathaus laufen. Wir würden uns riesig freuen, wenn möglichst viele dieser Einladung folgen würden.

Am Rathaus wird ein großer Empfang, mit DJ und professioneller Moderation, einen krönenden Abschluss bieten.