Aktuelles im FC Schüttorf 09

14.05.2017

Lehrreicher Wasserballspieltag für Wasserballer des FC Schüttorf 09

Am 5. Spieltag der Nord-West-Liga gastierten die Wasserballer des FC Schüttorf 09 im Achterdiek Bad in Bremen. Auf dem Spielplan standen die Partien gegen die 2. Mannschaft des SC Neptun Cuxhaven und gegen den derzeitigen Tabellenführer vom Polizei SV Oldenburg. Das erste Spiel des Tages bestritten die Schüttorfer gegen den SC Neptun Cuxhaven II. Aufgrund einiger Absagen konnte Trainer Jens Schiphorst nur auf zwei Auswechselspieler zurückgreifen und seine Mannschaft verlor mit 2:14. Nach einer knappen Stunde Pause ging es für die Grafschafter direkt weiter. Im zweiten Spiel gegen die Polizei SV Oldenburg versuchten die Schüttorfer Wasserballer ihre Kräfte noch einmal zu bündeln. Leider waren auch die Oldenburger eine Klasse zu gut für den Liga-Neuling und der FC Schüttorf 09 verlor mit 5:21.

Am 18. Juni 2017 folgt der nächste Wasserballspieltag wieder im Achterdiek Bad in Bremen.



13.05.2017

Yvonne Stallknecht kehrt zum FC Schüttorf 09 zurück

Oberliga-Handballerinnen beenden Saison in Wilhelmshaven, danach geht’s direkt zur „Husaren-Party“

Zum Saisonfinale in der Oberliga Nordsee reisen die Handballerinnen des FC Schüttorf 09 am Sonnabend zur HSG Wilhelmshaven. Zeitgleich mit allen anderen Partien des letzten Spieltags wird das Spiel beim Tabellenfünften um 17.30 Uhr angepfiffen. Obwohl der Klassenverbleib in der Liga bereits lange feststeht, soll das Spiel für die Schüttorferinnen keine Kaffeefahrt sein. „Unser Ziel bleibt ein einstelliger Tabellenplatz. Dafür wollen wir beide Punkte aus Wilhelmshaven mitnehmen“, betont Heiner Lötgering vor seinem letzten Spiel als Trainer auf der 09-Bank. Die Trauben hängen allerdings hoch. Die Gastgeberinnen (30:20 Punkte) zählen zu den stärksten Teams der Liga. Wie Wilhelmshaven zu knacken ist, zeigte der FC 09 aber bereits über weite Strecken im Hinspiel. In der Schlussminute gelang der HSG der 26:26Ausgleich.

Feiern steht für die 09Handballerinnen nach dem letzten Saisonspiel aber auf jeden Fall auf dem Programm. Nach der Partie wird sich die Mannschaft schnell auf den Rückweg machen. Denn die Schüttorfer Handball- Abteilung hat für alle Mannschaften, Sponsoren, Eltern und Anhänger eine „Schwarz-weiße Husarennacht“ in der Schützenhalle in Suddendorf organisiert. Anschließend steht eine vierwöchige Pause auf dem Programm, bevor Alfred Korthaneberg, der zusammen mit Simona Liedtke und Torwarttrainer Klaus Bruning das neue Trainergespann bilden wird, zum ersten Training bittet. „Wir werden uns sicher davor noch einmal zusammensetzen“, sagt Lögtering.

Das Team, das nach dem Aufstieg ein Jahr lang Oberliga- Erfahrung sammeln konnte, bleibt größtenteils zusammen. Mit Annika Züter steht erst ein Abgang fest. Ein Fragezeichen steht aus Studiengründen noch hinter Carina Hopp, die aus der A-Jugend aufrückt. Als erster Zugang kehrt mit Yvonne Stallknecht eine Leistungsträgerin von der Ibbenbürener SV zu ihrem Heimatverein zurück, die schnell und variabel einsetzbar ist. Außerdem soll die intensive Kooperation mit der A-Jugend weiter fortgeführt werden.



11.05.2017

4 Punkte aus Spitzenspiele

B2 Jugend

Die B2 holte aus den vergangenen Spielen insgesamt 4 Punkte. Gegen den Spitzenreiter aus Lohne, der bis jetzt noch kein Spiel verloren hat, spielte die Mannschaft 1:1.

In dem Spiel auf Augenhöhe stand es zur Halbzeit noch 0:0. In der 68 min gelang dann das 0:1 durch Jonas Pavljasevic. Nun setzte Lohne alles auf eine Karte und mit dem Schlusspfiff gelang ihnen noch der Ausgleich. Das Unentschieden über den gesamten Spielverlauf war gerecht.

Eine Woche später musste man nach Georgsdorf. Die Schüttorfer wollten ihren 2 Tabellenplatz verteidigen und setzen den Gegner sehr stark unter Druck. In der 20 Spielminute brachte Chris Hanfeld durch einen sehenswerten Alleingang die Schüttorfer verdient mit 0:1 in Führung.

Nach dem Führungstreffer wurden die Heimmannschaft stärker und so sorgte Yitschak Meijer mehrfach mit Glanzparaden das, das Team auch zur Halbzeit noch führte.

In der 56 min sorgte Hannes Cerny mit einem schönen Distanzschuss für das 0:2.

Die B2 drückte weiter und stellte sich nicht hinten rein. So war es dann Jonas Bremmer, der in der 76min den 0:3 Endstand herstellte.

Die Mannschaft hätte in der 2 Halbzeit noch ein paar Tore mehr machen können, scheiterten aber am Gästekeeper.



... | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | ...