Aktuelles im FC Schüttorf 09

16.01.2018

FC 09 übersteht kurze Schwächephase

Schüttorf besiegt Georgsmarienhütte klar mit 35:23 – Trainer Kötter geht, Huhmann kehrt zurück

Die Landesliga- Handballer des FC Schüttorf 09 haben am Sonnabend ihr Heimspiel gegen den TV Georgsmarienhütte mit 35:23 (16:9) gewonnen. „Das war eine starke Leistung der gesamten Mannschaft“, freute sich 09-Trainer Dennis Kötter, der nach der Saison zum Ligakonkurrenten TuS Bramsche wechseln wird. Sein Nachfolger in Schüttorf wird sein Vorgänger: Andreas Huhmann kehrt beim FC 09 auf die Trainerbank zurück (ausführlicher Bericht folgt).

Gegen Georgsmarienhütte zeigten sich die Obergrafschafter von Beginn an konzentriert. „Ich hatte am Freitag das Gespräch mit der Mannschaft gesucht. Die Tabelle ist sehr eng und wir haben uns vorgenommen, vor allem in unseren Heimspielen bis an die Leistungsgrenze zu gehen. Das hat die Mannschaft verstanden und am Sonnabend hervorragend umgesetzt“, sagte Kötter.

Eine kleine Schwächephase leisteten sich die Gastgeber in der zweiten Halbzeit, als sie zwischen der 36. und 42. Minute einen Acht-Tore-Vorsprung (20:12) auf vier Treffer schmelzen ließen (22:18). „Aber da hat sich die Mannschaft am Riemen gerissen und eine gute Reaktion gezeigt. Danach war bei Georgsmarienhütte die Luft raus“, berichtet der 09-Trainer. Seine Mannschaft konnte ihren Vorsprung wieder ausbauen und zog zwischen der 47. und 56. Minute von 25:20 auf 32:20 davon. In den letzten zehn Minuten schickte Dennis Kötter den zweiten Torwart Patrick Droste zwischen die Pfosten. „Das hatte er sich wirklich verdient. Auf ihn ist immer Verlass und er hat auch diese Chance genutzt und sehr gut gehalten“, berichtet Dennis Kötter. Patrick Droste zeige stets

gute Trainingsleistungen und gelte als echtes Vorbild, meinte der 09-Trainer. Da er mit Dirk Tüchter aber bereits einen starken ersten Torwart hat, kommt Patrick Droste für gewöhnlich nur zu wenig Spielanteilen.

Am kommenden Sonnabend spielt der FC 09 bei der HSG Friesoythe.

FC Schüttorf 09: Tüchter, Droste; D. Peterberns (2), Mattern (5), Martinek (2/1), Tüchter (4), Schulte-Bernd (2), Alferink (1), Ennen (2), S. Peterberns (10/5), Baals (7).

Quelle: GN-Online



15.01.2018

FC 09 im Angriff einfach zu träge

Beim VfL Oldenburg III wäre mehr drin gewesen als die 22:23-Niederlage

Der FC Schüttorf 09 hat die Hinrunde in der Handball-Oberliga mit einer Niederlage beendet. Im ersten Spiel des neuen Jahres unterlag die Mannschaft der Trainer Alfred Korthaneberg und Simona Liedtke beim VfL Oldenburg III mit 22:23 (10:10). Nach zuletzt drei Spielen ohne Sieg (2 Niederlagen, 1 Unentschieden) rangiert der Aufsteiger mit 13:13 Punkten auf Tabellenrang zehn. „Da war mehr drin und wir hätten gut zwei Punkte holen können“, berichtete Heiner Lötgering, Korthanebergs Vorgänger auf der Trainerbank, der die Mannschaft nach Oldenburg begleitet hat. Allerdings taten sich die Schüttorferinnen im ersten Spiel nach der fünfwöchigen Pause schwer; im Angriff haperte es vor allem am nötigen Tempo. „Wir sind nicht richtig ins Spiel gekommen und waren in den Aktionen nach vorne zu träge“, sagte Lötgering.

Dennoch blieb die Partie bis zum 13:13 (39.) ausgeglichen. Dann allerdings setzten sich die Oldenburgerinnen mit drei Toren in Folge auf 16:13 (42.) ab. Siebeneinhalb Minuten vor dem Ende betrug der Rückstand der Gäste sogar vier Tore. Der FC 09 stellte in der Abwehr auf eine 5:1-Formation um, Lena Lötgering sollte auf der vorgezogenen Position schnelle Balleroberungen provozieren. Die Folge: Der FC 09 kämpfte sich wieder bis auf einen Treffer heran. Das war vor allem das Verdienst der mit je sechs Toren erfolgreichsten Werferinnen des Teams: Lena Lötgering verkürzte auf 21:22 (58.), Nadja Hessemer auf 22:23 (59.).

Fast hätte es mit der letzten Aktion des Spiels sogar zum Ausgleich gereicht, doch der Wurf von Nadja Hessemer landete an der Latte.

FC Schüttorf 09: Niehoff, Diekmann; Hopp (3), Bütergerds (2), Willemsen, Feseker, Ederle, Nadja Hessemer (6/2), Lötgering (6/1), J. Hesssemer (2), Ruschulte (3), Oeding-Erdel.

Quelle: GN-Online



09.01.2018

3. Platz beim Hallenturnier in Lohne

F3-Jugend

obere Reihe von links nach rechts:

Maik Robben (Trainer), Ruwen van der Kamp, Silas Roolfing, Ole Terwey, Marc Dekkers, Sidney Neerijnen, Christian Gierl (Trainer), Isa Ertugrul, Moritz Schulze, Tim Gierl

untere Reihe von links nach rechts:

Mika Holterhaus, Nils Wanning, Jeremy Preisel, Den Devid Schlak, Luca Günnemann

 

Am Sonntag, 07.01.2018, nahmen unsere Jungs am Hallenturnier des SV-Union Lohne teil und haben sich mit 4 Siegen und 2 Niederlagen einen tollen dritten Platz erspielt. Unser 13-köpfiger Kader erlebte einen spannenden Nachmittag mit viel Spaß und Begeisterung am Fußball, klasse Teamgeist, fairen Spielen und zahlreicher Zuschauerunterstützung.

Das hat Spaß gemacht mit Euch, Jungs!

 

Euer Trainer- und Betreuerteam.



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...