Trainingsbetrieb

Wir haben auf dem Gelände des Sportparks einen Bogenschießplatz für alle Entfernungen bis 70m. Das Trainingsgelände wird während der Freiluftsaison genutzt.

In der Wintersaison findet das Training in der Boulehalle im Sportpark statt.

 

Adresse:
Bogenschießplatz
Salzberger Str. 80
48465 Schüttorf

DOWNLOAD: ANFAHRTSSKIZZE

Datei herunterladen


Mitgliedsbeiträge

Mitgliedsbeitrag FC09 und...

...direkte Kosten für den Bogenschützen

Damit wir einen optimalen Trainingsbetrieb gewährleisten können, wird von jedem Mitglied der Bogenabteilung pro Jahr ein Zusatzbeitrag von 12,-€ eingezogen. Der Beitrag wird für die Beschaffung von Verbrauchsmaterial wie Scheibenauflagen usw. verwendet.


Sicherheitsregeln

Zwar gilt der Bogen nicht als Waffe, dennoch ist es absolut notwendig, sich an Sicherheitsregeln zu halten. Der Umgang mit dem Bogen ist nicht ungefährlich!

Grundsätzlich gilt erst einmal, dass Jugendliche unter 18 Jahren nur unter Aufsicht einer erwachsenen und dafür geeigneten Person schießen dürfen. Das wird vom Vorstand Bogenschießen während der Trainingszeiten gewährleistet.

 

Sicherheitsregeln

1) Gehe erst zur Schießlinie, wenn der Schießleiter das Schießen freigibt

2) Nocke den Pfeil erst ein, wenn alle hinter der Schießline sind

3) Richte einen eingenockten Pfeil ausschließlich in Richtung Scheibe

4) Gehe nur zur Scheibe, wenn alle gehen und das Signal dazu gegeben wurde

5) Achte auf Leute hinter dir, wenn du einen Pfeil aus der Scheibe ziehst

6 )Schieße nie einen beschädigten Pfeil

7) Schieße nie Pfeile senkrecht in die Luft

 

Es ist außerdem ratsam nicht ohne persönliche Schutzausrüstung (Armschutz, Fingerschlinge, Fingertab) zu schießen. Der erste blaue Fleck am Ellenbogen wird den Armschutz schnell in Erinnerung bringen.


Bogentypen

Recurvebogen

Der Recurvebogen ist eine Weiterentwicklung des Langbogens. Er ist heute der meist benutzten Bogentyp.

Seine Besonderheit liegt darin, dass die Wurfarmenden nach vorne gebogen sind. In dieser Biegung (Recurve) wird beim Spannen des Bogens die meiste Energie gespeichert. Dadurch kann der Bogen mehr Energie auf den Pfeil übertragen als ein Langbogen mit gleicher Zugkraft.

Der Recurvebogen besteht aus zwei Wurfarmen und einem Mittelteil, die recht einfach auseinander zu nehmen sind. Dadurch entfallen Transportprobleme - Die Pfeile sind meistens länger als der zerlegte Bogen.

Gleichzeitig bietet sich die Möglichkeit, den Bogen "mitwachsen" zu lassen. Man kann die Wurfarme gegen stärkere austauschen ohne ein neues Mittelteil kaufen zu müssen.


Der Blankbogen

Die einfachste Form des Recurvebogens ist der Blankbogen. Hier gibt es noch so gut wie keine Hilfsmittel wie Visier oder ähnliches. Wir verwenden den Blankbogen als Lern- und Übungsbogen für die Anfänger im Bogenschießen.

Der Bogen besteht im Wesentlichen aus den Teilen 1 - 4.

Mittelstück

Wurfarm (2 Stück)

Sehne

Pfeilauflage

Die Teile 5 (Pfeil) und 6 (Handschlaufe) gehören nicht direkt zum Bogen. Statt einer Handschlaufe, die der Sicherung des Bogens gegen Herabfallen dient, wird häufig eine Fingerschlinge benutzt.


Der Blankbogen- das Mittelstück

Das Mittelstück des Blankbogens beinhaltet das Bogenfenster, die Griffschale und die Wurfarmtaschen. Am Mittelstück im Bogenfenster ist dei Pfeilauflage befestigt. In den einfachen Fällen ist dies eine aufgeklebte Plastikhalterung.

In der Griffschale ruht beim Schuss die Bogenhand.

In den Wurfarmtaschen werden die Wurfarme befestigt. Dabei gibt es eine bestimmte Position der Wurfarme zu beachten. Der Wurfarm mit der Beschriftung (dort steht z.B. wieviel lbs der Bogen hat) wird in der unteren Wurfarmtasche befestigt, der andere Wurfarm wird dementsprechend in die obere Tasche eingeschraubt.


Blankbogen - Die Mittenwicklung

Die Sehne des Bogens hat in der Mitte ein Stück mit einer zusätzlichen bewicklung. Diese Mittenwicklung dient dem Schutz der Sehne, weil sie hier besonders beansprucht wird.

Ein Punkt in diesem Bereich ist besonders wichtig. Der Nockpunkt legt den Punkt fest, an dem der Pfeil eingenockt wird. Zur besseren Identifizierung der Lage werden oberhalb und unterhalb des Nockpunktes Nockpunktmarkierungen befestigt


Kompletter Recurvebogen

Dieser abgebildete Bogen hat alle Elemente montiert, die das Schießen präzise machen. Neben Visier und Klicker hat der Bogen noch mehrere Stabilisatoren.


Der Langbogen

Der Langbogen ist nicht nur ein Stück Holz - das wäre dann ein Flitzebogen!

Er besteht in den meisten Fällen aus edlen und natürlichen Hölzern, wie z. B. Esche.

Dieser Bogentyp hat die Besonderheit gegenüber den anderen Bögen, dass er nur einfach gebogen ist - es ist die Urform des Bogens. In den meisten Fällen besteht er aus einem Stück, und das können auch schon mal 2 Meter sein. Visiereinrichtungen sind nicht vorgesehen, d. h. er wird instinktiv geschossen.