09.11.2014

1:0 – Schüttorfer Arbeitssieg
gegen TuS Pewsum

Vollkommen überrascht war Schüttorfs Torwart Daniel Brink von seinem Platzverweis, nachdem der Schiedsrichter-Assistent abseits des Geschehens eine Beleidigung des Keepers gehört haben wollte. Foto: Jürgen Lüken

Von Hinnerk Schröer

Werner Hofschröer erzielte zehn Minuten vor dem Ende das erlösende Siegtor für den Fußball-Landesligisten FC Schüttorf 09. Torwart Brink sah die Rote Karte, weil der Linienrichter eine Beleidigung gehört haben wollte.

Schüttorf. Die Landesliga-Fußballer des FC Schüttorf 09 sind im Heimspiel gegen den TuS Pewsum in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Gegen die Gäste aus Ostfriesland stand am Sonnabend am Ende ein hart erkämpfter 1:0 (0:0)-Sieg für das Team von Trainer Christian Bouhier zu Buche. Bevor die drei Punkte eingefahren waren, ging es aber vor allem Mitte der zweiten Halbzeit turbulent zu.

Dafür sorgte Schiedsrichter Maximilian Stargardt mit seinen beiden Assistenten Christian Bunse und Malte Abeling. Der Ball lag in der fairen Partie in der Hälfte der Pewsumer, in der sich der FC 09 gerade bereit machte, einen Freistoß auszuführen, als Stargardt entscheidend eingriff. Auf Zeichen seines Assistenten zeigte der Schiedsrichter dem FC 09-Torhüter Daniel Brink auf der anderen Seite des Feldes die Rote Karte. Begründung: Der Schiedsrichter-Assistent hatte über eine Distanz von fast 50 Metern eine Beleidigung gehört. „Ich habe wirklich nichts zum Schiedsrichter gesagt. Ich habe nur Sebastian Terdenge zugerufen, dass er die Abwehr zusammenhalten soll“, war sich Brink nach dem Spiel keinerlei Schuld bewusst. Die Tatsachenentscheidung galt aber natürlich und so hütete ab der 57. Minute Malte Möring das Schüttorfer Gehäuse. Dafür verließ Stürmer Karsten Ennen das Feld. Die erste Umstellung hatte Bouhier bereits nach zehn Minuten vornehmen müssen. Für den verletzten Bertino Nacar kam Sergen Dönmez in die Partie.

Nach dem Platzverweis blieben die Schüttorfer aber nicht lange in Unterzahl. Nur wenige Minuten später schickte Stargardt auch einen TuS-Akteur mit zumindest fragwürdiger Gelb-roter Karte vorzeitig zum Duschen. In der Folgezeit kam der FC 09 zu einigen guten Möglichkeiten, vor allem bei Standards. Zunächst rettete Pewsums Torhüter Daniel Dietrich bei einem Kopfball von Eray Bayraktar aus kurzer Distanz, dann verpasste Werner Hofschröer ebenfalls per Kopf aus aussichtsreicher Position. In der 80. Spielminute wurden die Schüttorfer Bemühungen aber belohnt. Dönmez setzte nach einem Pass von Marcel Holthaus in den Strafraum nach, provozierte damit einen Fehler des TuS-Schlussmanns, den Hofschröer aus fünf Metern zum 1:0 verwertete. Dabei blieb es in einer Partie, die spielerisch auf bescheidenem Niveau stand. „Die drei Punkte sind enorm wichtig. Das war heute entscheidend“, betonte Bouhier, der zu der strittigen Roten Karte nicht viel sagen konnte: „Ich habe selbst nichts gehört. Das Ärgerliche ist, dass Daniel wahrscheinlich trotzdem gesperrt wird“, stellte Bouhier fest.

(c) Grafschafter Nachrichten 2014. Alle Rechte vorbehalten.

03.11.2014

Bouhier kündigt Abschied
vom FC 09 an

Trainer will am Saisonende auslaufenden
Vertrag nicht verlängern

Abschied: Trainer Christian Bouhier hat beim FC 09 seinen Abschied zum Saisonende angekündigt. Foto: Jürgen Lüken

Von Frank Hartlef

Nach fünf Jahren in Schüttorf ist es Zeit für Veränderung, findet der 41-jährige Rheinenser. Er liebäugelt mit einer Pause vom Trainerjob.

Der FC Schüttorf 09 muss sich zur kommenden Fußballsaison einen neuen Trainer suchen. Christian Bouhier hat den Verantwortlichen beim Landesligisten vergangene Woche mitgeteilt, dass er seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird. „Fünf Jahre sind genug“, begründet der 41-Jährige seine Entscheidung.

 

auf gn-online weiterlesen

03.11.2014

FC 09 macht in Melle zu viele Fehler

Beim 2:4 bekommen die Schüttorfer Torjäger Schröder nicht in den Griff

Redebedarf: 09-Trainer Christian Bouhier (hier mit Andreas David) war mit seiner Mannschaft in Melle überhaupt nicht zufrieden (Archivfoto). Foto: Jürgen Lüken

Von Frank Hartlef

Nach 40 Minuten lagen die Gäste auf dem Meller Kunstrasen schon 0:3 zurück. Ihr fehlerhaftes Spiel konnten sie auch nach dem Anschlusstor zum 2:3 nicht abstellen.

Es bleibt dabei: Für den FC Schüttorf 09 ist in Melle nichts zu holen. Der Obergrafschafter Fußball-Landesligist kassierte am Sonnabend mit 2:4 (1:3) beim SC 03 die vierte Niederlage im vierten Gastspiel dort seit 2010. Damit hat die Mannschaft von Trainer Christian Bouhier die Chance verpasst, sich ein Polster gegenüber den Klubs in der gefährdeten Zone zu verschaffen, rutschte stattdessen vom 10. auf den 13. Tabellenplatz ab.


(c) Grafschafter Nachrichten 2014. Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Grafschafter Nachrichten GmbH & Co. KG.
 

auf gn-online weiterlesen

26.10.2014

FC 09 knöpft wieder Topteam einen Punkt ab

Schüttorfer Fußballer trennen sich 3:3 vom SV Bad Rothenfelde

Der Ausgleich: Eray Bayraktar erzielt für den FC 09 das Tor zum 3:3-Endstand gegen den SV Bad Rothenfelde. Foto: Udo Wohlrab


Von Hinnerk Schröer

Das Team von 09-Trainer Christian Bouhier schlug nach einem 1:3-Rückstand zurück. Den Treffer zum 3:3-Ausgleich erzielte Eray Bayraktar in der 83. Minute

Wenn der FC Schüttorf 09 aktuell in der Fußball-Landesliga antritt, ist Spektakel garantiert. Eine Woche nach dem 4:2-Sieg gegen Kickers Emden fielen an der Salzberger Straße erneut sechs Treffer. Diesmal gerecht aufgeteilt: Gegen den Tabellenzweiten SV Bad Rothenfelde trennte sich das Team von Trainer Christian Bouhier 3:3 (1:1) unentschieden. Und es gab noch zwei weitere Parallelen zur Partie des vorangegangenen Wochenendes. Die Schüttorfer gerieten auch gegen Bad Rothenfelde früh in Rückstand und bewiesen wieder eine gute Moral, als sie sich bei einem Zwei-Tore-Rückstand in die Partie zurückkämpften. „Wir haben uns den Punkt wirklich verdient“, stellte 09-Trainer Christian Bouhier treffend fest.

http://www.gn-online.de/Nachrichten/FC-09-knoepft-wieder-Topteam-einen-Punkt-ab-86971.html

26.10.2014

Eintrittsgelder

1. Herrenmannschaft Landesliga

Ab sofort haben Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre freien Eintritt zu allen Meisterschafts-Heimspielen unserer 1.Fußball-Herrenmannschaft in der Landesliga. Für Schüler/innen über 16 Jahre gilt gleiches unter Vorlage eines gültigen Schülerausweises.

 

20.10.2014

Turbulente Partie bringt wichtige Punkte

FC 09 besiegt Kickers Emden nach einem 0:2-Rückstand noch mit 4:2

Das Tor zur zwischenzeitlichen 3:2-Führung des FC 09 erzielte Philipp Lammers. Foto: Jürgen Lüken

Von Hinnerk Schröer

Die Schüttorfer Landesliga-Fußballer kamen nach der Pause mit viel Schwung aus der Kabine – und brauchten lediglich acht Minuten, um die Partie auszugleichen. „Die Mannschaft hat eine gute Reaktion gezeigt“, freute sich 09-Coach Christian Bouhier.

Kein alltägliches Fußballspiel bekamen am Sonnabend die Zuschauer im Sportpark des FC Schüttorf 09 zu sehen. Im Landesliga-Duell mit Kickers Emden lagen die Gastgeber zur Halbzeit mit 0:2 in Rückstand, wendeten im zweiten Durchgang aber das Blatt und konnten sich in der Endabrechnung über einen 4:2-Erfolg gegen das Topteam aus Ostfriesland freuen.

http://www.gn-online.de/Nachrichten/Turbulente-Partie-bringt-wichtige-Punkte-86115.html

13.10.2014

Vorwärts II macht ganz spät das 2:2

Fußball-Kreisliga: FC Schüttorf 09 II ärgert sich über Gegentor

Die beiden Torschützen der Schlussphase im Zweikampf: 09-Mittelfeldmann Philipp Aldegeerds (links) versucht, Vorwärts-Stürmer Dennis Oude Holtkamp zu stören. Foto: Stephan Konjer

Von Daniel Buse

In der Fußball-Kreisliga liegen die Teams in der unteren Tabellenhälfte dicht beieinander. Vorwärts Nordhorn II und dem FC Schüttorf 09 II gelang durch das 2:2 (0:1) kein Sprung nach oben.

Mit dem Schlusspfiff sanken die Schüttorfer Spieler auf den Rasen, während sich die Nordhorner zufrieden abklatschten. In der 94. Minute nutzte Dennis Oude Holtkamp die Verwirrung im 09-Strafraum zum 2:2-Ausgleich für Vorwärts II – und danach wurde sofort abgepfiffen. „Wir haben uns in dieser Szene nicht clever angestellt“, warf Schüttorfs Trainer Rainer Berk seiner Truppe vor, den Vorsprung nicht über die Zeit gebracht zu haben.

http://www.gn-online.de/Nachrichten/Vorwaerts-II-macht-ganz-spaet-das-22-85337.html

13.10.2014

FC 09 rutscht auf einen Abstiegsplatz

Schüttorf gleicht in Oldenburg zwei Mal aus, verliert aber dennoch 2

Per Freistoß traf Andreas David zum 1:1-Ausgleich für den FC 09. Foto: Jürgen Lüken

Von Frank Hartlef

Der FC Schüttorf 09 findet in dieser Saison in der Fußball-Landesliga einfach nicht in die Spur. Nach der 2:4 (1:2)-Niederlage am Sonntag beim TSV Oldenburg ist die Mannschaft von Trainer Christian Bouhier auf Platz 14 und damit erstmals in die Abstiegszone abgerutscht. „Es geht uns einfach nicht so leicht von der Hand wie in der vorigen Saison“, sagte Bouhier. Am Sonntag erholte sich sein Team zwei Mal von einem Rückstand. Doch als nach einem Fehlpass in der Vorwärtsbewegung aus einem Konter der Treffer zum 2:3 (64.) resultierte, langte es nicht mehr, um die Partie zu drehen. Die Schüttorfer öffneten die Abwehr und Bouhier brachte mit Karsten Ennen einen zusätzlichen Stürmer. Doch statt des erhofften Ausgleichs kamen die Gastgeber zum 4:2 (86.) – die Entscheidung.

http://www.gn-online.de/Nachrichten/FC-09-spielt-beim-Tabellennachbarn-Oldenburg-85101.html

06.10.2014

Angriff fehlt die Durchschlagskraft

FC 09 im vierten Heimspiel in Folge sieglos – 0:0 gegen Wilhelmshaven

Auch Sturmspitze Marcel Holthaus (weißes Trikot) wusste sich gegen den SV Wilhelmshaven nicht durchzusetzen und blieb ohne Treffer. Foto: Udo Wohlrab

„Auch wenn es schwer fällt: Unter dem Strich können wir mit dem 0:0 zufrieden sein“ – für Trainer Christian Bouhier vom Schüttorfer Fußball-Landesligisten FC 09 hatte weder sein Team noch der SV Wilhelmshaven am Sonntag den Sieg verdient.

Am Ende hätte es für die Obergrafschafter sogar noch knüppeldick kommen können, denn in der Nachspielzeit hatten die Gäste ihre größte Tormöglichkeit. Der kurz zuvor eingewechselte Martin Shagidanov wusste diese aber nicht zu nutzen. So hielt der FC 09 das torlose Unentschieden und blieb damit auch im vierten Heimspiel nacheinander ohne Sieg.

von Freimuth Schulze

c) Grafschafter Nachrichten 2014. Alle Rechte vorbehalten

weiterlesen:

http://www.gn-online.de/Nachrichten/Angriff-fehlt-die-Durchschlagskraft-84461.html

04.10.2014

Fußball Landesliga Weser - Ems

FC Schüttorf 09 - SV Wilhelmshaven

Heimspiel am Sonntag, dem 05.10.2014 um 15:00 Uhr im Sportpark am Holmerskamp.

FC 09 will mal wieder ein Heimspiel gewinnen
Die Gastgeber wollen gegen den letztjährigen Regionalligisten eine bessere Leistung als in der Vorwoche abrufen. Dafür ging das Team von Trainer Christian Bouhier auch am Feiertag auf den Rasen.

http://www.gn-online.de/Nachrichten/FC-09-will-mal-wieder-ein-Heimspiel-gewinnen-84252.html

13.09.2014

FC 09 holt Reinhold Tattermusch

UG präsentiert neuen Sportlichen Leiter für Landesliga-Team

Die Macher beim FC 09 mit ihrem neuen Sportlichen Leiter: Reinhold Tattermusch (Mitte) zwischen (von links) UG-Geschaftsführer Werner Grade, Wirtschaftsratsprecher Manfred Kock, Vereinsboss Hannes Kerkhoff und Fußball-Obmann Günter Dauwe. Foto: Iris Kersten
 

Fünf Wochen nach dem Rücktritt von Achim Kamp und Werner Zaeck haben die Schüttorfer die Nachfolge geregelt: Ex-Profi Reinhold Tattermusch ist als Sportlicher Leiter für den Landesligisten verantwortlich.

Schüttorf. Der FC Schüttorf 09 setzt mit der Verpflichtung von Reinhold Tattermusch als neuem Sportlichen Leiter des Landesliga-Teams ein deutliches Zeichen. „Wir sind erstmals die alleinige Nummer eins im Kreis und das wollen wir halten oder ausbauen“, sagte Manfred Kock, der Sprecher des Wirtschaftsrates, als die Unternehmergesellschaft (UG), die wirtschaftlicher Träger des Landesligafußballs beim FC 09 ist, am Freitagabend den Ex-Profi präsentierte. Der 47 Jahre alte Tattermusch (siehe Kurz-Info) soll beim ranghöchsten Grafschafter Klub die Lücke schließen, die Anfang August mit dem Rücktritt von Achim Kamp als Sportlicher Leiter und Werner Zaeck als Liga-Obmann entstanden war.

http://www.gn-online.de/Nachrichten/FC-09-holt-Reinhold-Tattermusch-81739.html?redirected=true

  

aus gn-online, von Frank Hartlef

29.06.2014

Altherrenvorstand tritt nach 15 jähriger Tätigkeit ab

Am 27.02.2014 fand im Sportpark des FC 09 die Jahreshaupt-versammlung der Altherren–Fußballabteilung statt, die, wie gewohnt, vom Obmann Hans–Werner Nickisch geleitet wurde.

In der gut besuchten Versammlung wurde ein Rückblick auf das Jahr 2013 sowie ein Ausblick auf das Jahr 2014 gehalten.

Der amtierende Vorstand ließ sich bei den anschließenden Wahlen nach 15 jähriger erfolgreicher Tätigkeit nicht mehr aufstellen, so dass ein neuer Vorstand gewählt wurde.

Der neu gewählte Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

Obmann:         Marco Groothus

Finanzwart:     Uwe Weinberg

Schriftführer:    Wolfgang Redmann

Webmaster:     Frank Roolfing

Beisitzer:         Axel Hauser

Die Altherren–Fußballabteilung bedankt sich ausdrücklich für die geleistete Arbeit des abgetretenen Vorstandes, insbesondere für die hervorragend organisierten Fahrten u.a. nach Norderney, zahlreiche Sommerfeste, Revivalpartys, Kloatscheeterevants sowie organisierte Hallenturniere mit anschließenden Partys.
Wir bedanken uns bei Hans-Werner Nickisch als Obmann, Ingo Bergfeld als Finanzwart, Gerold Kolde, Otto Geisemeier und Hartmut Norgall als Beisitzer.

Vielen, vielen Dank!!!

Bleibt uns in anderen Funktionen in der Altherrenabteilung erhalten!

Der aktuelle Vorstand versucht die erfolgreiche Arbeit des ehemaligen Vorstandes fortzusetzen, wobei das gesellige Miteinander, sowie der Zusammenhalt von Jung und Alt im Vordergrund stehen soll.

Frank Rollfing 27.03.2014

29.06.2014

F3 des FC Schüttorf 09 Meister der 4. Kreisklasse

Vorne von links:
Jarno Wermeling, Arda Berber, Lino Koelmann, Malte Lamann, Hasan Rahimli, Nick Boleininger, Tobias Krupers

 

Mitte von links:
Jonas Horstjan, Yunus-Emre Bolat, Phillip Selzer, Tim Poppenborg, Luca Holthaus, Kevin Fühner, Niels Janssen

Hinten von links:
Trainer Ramazan Bolat, Class Fühner und Ronald Horstjan

Die F3-Junioren des FC Schüttorf 09 sicherte sich in der 4. Fußball-Kreisklasse die Meisterschaft. Mit 46 Punkten und 95:24 Toren setzen sie sich in ihrer ersten F-Jugendsaison gegen die Verfolger Sparta Nordhorn und ASC Grün-Weiß 49 durch.

Die Vorentscheidung in einer spannenden Saison fiel am vorletzten Spieltag als beim punktgleichen Tabellenzweiten mit einer tollen Leistung ein verdienter 4:1-Sieg erreicht werden konnte.

 

Zusätzlich zum normalen Spielbetrieb nahm die F3 an mehreren Freiluft- und Hallenturnieren teil. Auch hier erreichte die F3-Junioren durchweg gute Ergebnisse und konnte beim Tag des Kinderfußballs der Concordia Emsbüren mit einem Turniersieg die erfolgreiche Saison beenden.

06.05.2014

Dritte Mannschaft mit zweitem Heimsieg in Folge

Neuer Mut im Abstiegskampf/ Schneider mit Doppelpack

Einen verdienten Sieg im Abstiegskampf feierte die 3. Mannschaft des FC Schüttorf 09 am vergangenen Wochenende gegen den TSV Georgsdorf II. Man hatte sich von der herben 6-1 Schlappe in Laar gut erholt und knüpfte an die gute Leistung des letzten Heimspiels gegen den ASC GW 49 III an. Nachdem man die Anfangsoffensive der Georgsdorfer überstanden hatte, intensivierte man die eigenen Angriffsbemühungen und näherte sich Stück für Stück dem gegnerischen Tor. Lohn dieser Bemühungen waren zwei Tore von Stürmer Sascha Schneider, der zweimal in Torjägermanier einnetzte. Zuerst hatte er wenig Mühe eine Hereingabe von links aus kurzer Distanz über die Linie zu drücken. Dann setzte er energisch einem hohen Ball in die gegnerische Hälfte nach, überlupfte den Torwart und markierte seinen 10. Saisontreffer. Mit dieser Führung im Rücken stand die Defensive der Schüttorfer bis zur Halbzeit sicher und ließ keine weiteren Georgsdorfer Chancen zu.
Ausschlaggebend für den Sieg war, dass man auch zu Beginn der 2. Halbzeit das Heft des Handelns in der Hand behielt und die Entscheidung in Form eines dritten Tores suchte. Yannick Kohla war es, der nach einem schönen Konter den Torwart aus 8 m überwand und die Schüttorfer jubeln ließ. Nun warf der TSV alles nach vorne, die Kräfte der Dritten ließen ein wenig nach und auch die Entlastungsangriffe wurden weniger. Diese Drangphase der Georgsdorfer überstand man mit ein wenig Glück und Geschick und hatte in Patrick Thole, Leihgabe aus der 2. Mannschaft, einen hervorragenden Torhüter in seinen Reihen. Er entschärfte sowohl einen tückischen Kopfballaufsetzer als auch einen platzierten Schuss der Georgsdorfer aus 10 m und wurde so zum Rückhalt in der Abwehrschlacht. Als den entnervten Georgsdorfern nach einer der wenigen Unkonzentriertheiten der Schüttorfer das 1-3 gelang, war es zu spät um die Dritte nochmals in Bedrängnis zu bringen. Wenig später war der Sieg unter Dach und Fach, womit man den Abstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz auf 3 Punkte verkürzte. In zwei Wochen, am 06.04. um 11:00 Uhr, kommt es nun zu Hause zum Abstiegsgipfel gegen Academico Portugues.

Thole; Steveker, Poll, Joostbernds; Kohla (73. Tüchter), Nordholt (62. Geisemeier), Mücke (78. Bach), Schulte, Tesarczyk, de Bie; Schneider

1-0 Schneider (25.), 2-0 Schneider (34.), 3-0 Kohla (50.), 3-1 Schnieders (87.)

02.04.2014

Abteilungsversammlung der Fußballer im 09- Sportpark

Harmonische Veranstaltung im Sportpark/ Neuer Fußballvorstand gewählt

Am 6. März hatte der Fußballvorstand die Mitglieder der Fußballabteilung zu einer Mitgliederversammlung eingeladen. Etwa vierzig 09er waren der Einladung gefolgt. Der Vorsitzende der Abteilung Günter Dauwe begrüßte die Anwesenden, stellte die fristgerechte Einladung sowie die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest und führte in das Programm des Abends ein. Hier standen zuerst die Berichte der einzelnen Sparten der Abteilung auf der Tagesordnung.

2. Mannschaft in Kreisliga etabliert/ Schiedsrichterproblematik im Fokus: Jan Thiesmeyer berichtete von der sportlichen Situation der unteren Seniorenmannschaften des FC Schüttorf 09. Der 2. Mannschaft sei es gelungen, sich nach einer zwischenzeitlichen Durststrecke wieder auf höchster Kreisebene zu etablieren. Auch in Zukunft sei es erklärtes Ziel der Abteilung, ihre 2. Fußballmannschaft zumindest in dieser Liga zu halten. Dass dies keine Selbstverständlichkeit sei, zeige die geringe Zahl von zweiten Mannschaften in dieser Klasse. Man sei aber optimistisch, diese Aufgabenstellung langfristig bewerkstelligen zu können, sodass im Zusammenspiel mit der 1. Mannschaft unterhalb derer Spielklasse auch weiterhin leistungsorientierter Fußball angeboten werden könne.
Bei den weiteren Seniorenmannschaften gab es leider einen Aderlass zu beklagen. Die vierte Mannschaft musste sich vor der Saison vom Spielbetrieb zurückziehen. Hier sei es leider nicht gelungen, genügend Spieler für eine 3. und 4. Mannschaft zu rekrutieren. Obwohl die 3. Mannschaft aktuell um den Klassenerhalt in der 2. Kreisklasse bangen muss, sei ein Abstieg keineswegs dramatisch. Der Spaß am Fußball, gepaart mit guten organisatorischen Rahmenbedingungen, stehe bei den untersten Seniorenmannschaften unabhängig von der Ligazugehörigkeit immer im Vordergrund. Beides sei zurzeit absolut gewährleistet, sodass auch in Zukunft Spielern aus unteren Jugendmannschaften beim Eintritt in die Senioren eine sportliche Heimat geboten werden könne. Zuletzt ging Jan Thiesmeyer noch auf die Problematik „Fehlbestand an Schiedsrichtern“ ein. Diese hatte in der aktuellen Saison schon zu einem Punktabzug für die zweite Mannschaft geführt. Da die Vorgaben zur neuen Spielzeit weiter verschärft würden, drohten noch härtere Sanktionen. Mittlerweile sei man aber auf einem guten Weg, zwei neue Schiedsrichter habe man schon gewinnen können und es gebe eine ganze Reihe weiterer Interessenten, sodass sich dieses Problem hoffentlich entschärfe.

Gründung der UG/ FC 09 bester Aufsteiger in Landesliga
Anschließend nutzte Manfred Kock als Repräsentant der im Sommer neu ins Leben gerufenen „FC Schüttorf 09 Marketing UG“ die Gelegenheit, den Anwesenden diesen für die Fußballer im FC 09 so bedeutenden Schritt nochmals näher zu bringen. Anschaulich gab er zum einen Auskunft über die Motive und grundsätzlichen Erwägungen, die bei der Gründung der UG eine Rolle gespielt haben. Zum anderen gab er detailliert Einblick in die Strukturen der UG, die, ungeachtet der veränderten organisatorischen Aufstellung, natürlich fester Bestandteil der 09- Familie bleibe. Beim folgenden Blick auf das Sportliche war sich Manfred Kock mit den Anwesenden einig, dass man auf eine bislang sehr erfolgreiche Saison zurück blicken könne. Als Aufsteiger geriet man nie in den Abstiegsstrudel, sondern etablierte sich sogar im oberen Mittelfeld. Eine Konsolidierung in dieser Klasse sei auch weiterhin das erklärte Ziel für die nächsten Jahre, sodass momentan das „Thema Oberliga“, das einen weitaus höheren sportlichen und finanziellen Einsatz erfordere, nicht angegangen werde.

Neuer Vorstand bei Altherren/ M- Mannschaft vor Wiederaufstieg.
Danach berichtete Hans- Werner Nickisch aus der Altherrenabteilung. Diese zeichne sich seit jeher durch große Geschlossenheit und viele gemeinsame Aktivitäten auch außerhalb des aktiven Fußballs aus. Aber sportlich laufe die Saison ebenso zufrieden stellend. Die am Meisterschaftsbetrieb teilnehmende M- Mannschaft strebt nach dem Abstieg aus der A- Klasse den direkten Wiederaufstieg an (der am letzten Wochenende frühzeitig realisiert wurde). Die F- Mannschaft, die normalerweise nur Freundschaftsspiele bestreitet, nimmt in dieser Saison erstmals am regulären Spielbetrieb teil. Inwieweit die Teilnahme an diesem Ü 40- Wettbewerb, der auf Kleinfeldern ausgetragen wird, fortgesetzt werde, wisse man noch nicht. Eine interessante Erfahrung sei dieser Ausflug in den  Ligabetrieb allemal gewesen. Hans- Werner Nickisch teilte schließlich der Versammlung mit, dass er sein Amt als Vertreter der Altherren im Fußballvorstand nach langen Jahren nicht mehr ausüben werde. Dabei stellte er zugleich seine Nachfolger vor. Seinen Part wolle zukünftig Marco Groothues übernehmen, der zu seiner Unterstützung mit Uwe Weinberg, Axel Hauser und Frank Roolfing ein Team von noch aktiven Altherrenfußballern um sich gescharrt hat. Angesichts dieser Neubesetzung wisse er seine und die Arbeit seines Organisationsteams in guten Händen und versprach natürlich weiterhin den Altherrenfußballern im FC 09 treu zu bleiben. Fußballabteilungsleiter Günter Dauwe nutzte die Gelegenheit, Hans- Werner Nickisch im Namen der gesamten Abteilung für seinen jahrzehntelangen Einsatz für den FC 09 zu danken. Nicht nur die Altherren des FC Schüttorf 09, sondern der gesamte Verein hätten vom jahrzehntelangen Engagement Hans- Werners profitiert, das ja zugleich nicht abrupt beendet sei. Er sei der Überzeugung, dass Nickisch seine Erfahrung auch weiterhin zum Wohle der Abteilung einsetzen werde, auch wenn er nicht mehr der offiziell Federführende der Altherrenabteilung sei. Dauwe war sich mit der Versammlung einig, dass er mit seinen designierten Nachfolgern eine exzellente  Wahl getroffen habe, die die erfolgreiche Arbeit nahtlos fortführen werden.

Kooperation mit dem SV Bad Bentheim/ weitere Verbesserung der Rahmenbedingungen: Helmut Beckmann als Jugendvorstand der Fußballabteilung komplimentierte die Berichterstattung aus den Sparten. Dabei ging er zuerst auch auf die beiden Mädchenmannschaften des Vereins ein. Hier hoffe man, dass die sportlich guten Leistungen der E- und C- Mädchen wieder zum Ausgangspunkt für eine gesteigerte Anzahl von Mannschaften, die am Spielbetrieb teilnehmen, würden. Bestimmendes Thema in der Jugendabteilung sei die Kooperation mit dem SV Bad Bentheim. Beckmann erklärte der Versammlung Hintergründe, Absichten und langfristige Planung bei der Gründung der Jugendspielgemeinschaften (JSG) und beantwortete die Fragen der Anwesenden. Anders als viele andere Vereine in der Grafschaft sei man nicht zur Bildung der JSGs gezwungen worden, sondern habe diese aus Überzeugung eingerichtet. Sie sollen den talentiertesten Jugendlichen der Region die Möglichkeit geben, auf höchstmöglichem Niveau Fußball spielen zu können. Auch aufgrund des demographischen Wandels sei es für beide Vereine immer schwieriger,  genügend Spieler für ihre Leistungsmannschaften zu rekrutieren, sodass sich diese auch dauerhaft auf Landesliganiveau etablieren könnten. Anstatt sich nun zur jeden neuen Saison ein Wettbuhlen um diese Spieler zu liefern, sei es besser, diesen eine gemeinsame Plattform für höherklassigen Jugendfußball zu bieten. Nachdem in dieser Saison die Kooperation für die A- und C- Jugend umgesetzt wurde, folgt zur neuen Saison auch die B- Jugend. Wenn es gelinge, sich durchgängig von der C bis A- Jugend auf höchstmöglichem sportlichem Niveau zu etablieren, komme dies zwangsläufig auch beiden Seniorenabteilungen in Form von sehr gut ausgebildeten Jugendspielern zu Gute. Helmut Beckmann betonte, dass man trotz der Bildung der JSGs natürlich keineswegs die Belange der anderen Jugendmannschaften außer Acht lasse. Allein die Tatsache, dass man im C- Jugendbereich neben der JSG drei weitere Schüttorfer Mannschaften am Spielbetrieb teilnehmen lasse, zeige, dass man allen Fußball spielenden Kindern und Jugendlichen im FC Schüttorf 09 weiter eine Heimat biete. Der weitere Tätigkeitsbericht aus der Jugendfußballabteilung machte die dafür unternommenen Anstrengungen deutlich. Mit Harald Konjer habe man wieder einen Materialwart gewinnen können, der sich in vorbildlicher Weise um die optimale Ausstattung mit Gerät und Spielmitteln kümmert. Auch die Anschaffung eines neuen Bullis für die Jugendfußballabteilung verbessere die Rahmenbedingungen weiter. Helmut führte weiter aus, dass beileibe nicht nur in das Material investiert würde, sondern auch in die Ausbildung von Jugendlichen und Trainern. Mit dem Burggymnasium Bad Bentheim gebe es eine Kooperation in Form einer Fußball- AG, die den Jugendlichen unter anderem Trainerlehrgänge anbietet. Unter Federführung Werder Bremens biete man im Sommer ein mehrtägiges Trainingscamp für Kinder verschiedenster Altersklassen an. Und auch die Schaffung einer FSJ- Stelle, die im nächsten Jahr unter anderem in die Jugendfußballabteilung eingebettet wird, zeige den Ausbildungscharakter der Abteilung.

Kassenbericht/ neuer Finanzvorstand: Nach den Berichten aus den einzelnen Abteilungssparten stand ein weiterer Abschied aus der Vorstandsarbeit an. Elke Wessels, die in den letzten Jahren mit großem Engagement und Sachverstand, zudem stets zuverlässig und ordnungsgemäß die Finanzen der Abteilung geführt hatte, zieht sich aus diesem Teil der Vereinsarbeit zurück. Auch zum Abschluss ihrer Tätigkeit konnte sie den Anwesenden einen tadellosen Kassenbericht präsentieren, der auf der Gesamtmitgliederversammlung ohne Beanstandung die Entlastung der Mitglieder gefunden hatte.

Günter Dauwe nutzte die Gelegenheit, Elke Wessels im Namen der gesamten Abteilung für die geleistete Arbeit zu danken, die man gar nicht hoch genug einschätzen könne. Gleichzeitig war er froh, dass auf diesem wichtigen Gebiet der Vorstandarbeit die herausragende Arbeit Elkes in Person ihres designierten Nachfolgers Olaf Hesselink nahtlos fortgesetzt würde. Elke Wessels selbst verwies darauf, dass sie der Fußballabteilung in anderer Form erhalten bleibe. So zeichnet sie sich unter anderem für die Internetpräsenz der Abteilung auf der neuen Homepage des Vereins verantwortlich und appellierte nochmals an die Anwesenden, sie bei der Bereitstellung von Inhalten zu unterstützen.

Ehrung Siegbert Siemering/  Schiriansprechpartner Lars Dykstra:
Bevor es zu den offiziellen Wahlen ging, nahm Günter Dauwe noch eine besondere Ehrung vor. Siegbert Siemering wurde für seine über 50- jährige Tätigkeit als Schiedsrichter für den FC 09 geehrt. Gerade in Anbetracht der aktuellen Nachwuchssorgen in diesem Bereich sei es wichtig, bei dieser Gelegenheit auf die unverzichtbare Arbeit der Schiedsrichter hinzuweisen, die Siegbert beispielhaft und vorbildlich in den letzten Jahrzehnten für den Verein geleistet habe. Er verband diese Ehrung gleichzeitig mit der Vorstellung von Lars Dykstra, einem profilierten jungen Schiedsrichter des Vereins, der in die Vorstandsarbeit eingebunden werde. Dauwe zeigte sich beeindruckt von der Bereitschaft Dykstras, dem FC 09 bei der Suche nach Schiedsrichtern zu helfen. Als erfolgreicher Jungschiedsrichter solle dieser vor allem als Ansprechpartner für die zukünftigen Schiedsrichteranwärter im Verein fungieren.

Neuwahlen zum Fußballvorstand: Nach diesen Aus- und Rückblicken aus allen Bereichen der Abteilung standen die Wahlen zum neuen Fußballvorstand an. Der 1. Vereinsvorsitzende Hans Heinrich Kerkhoff übernahm die Leitung der Wahl und stellte den anwesenden Mitgliedern zuvor nochmals die einzelnen Kandidaten unter Berücksichtung der jeweiligen Verdienste um den Verein vor. Alle Bewerber wurden schließlich von der Versammlung einstimmig gewählt.

Dem neuen Fußballvorstand gehören somit an:

Günter Dauwe (Abteilungsleiter)
Helmut Beckmann (Jugendleiter)
Jan Thiesmeyer (Senioren/ Spielbetrieb)
Marco Groothues (Altherren)
Jan Sumbeck (Mädchen/ Damen)
Olaf Hesselink (Finanzen)
Lars Dykstra (Schiedsrichter)

Die Gewählten bedankten sich für das Vertrauen der Mitglieder bevor man die harmonische Veranstaltung im gegenseitigen Austausch über verschiedene Abteilungsangelegenheiten ausklingen ließ.

12.03.2014

Missglückter Rückrundenauftakt der 09- Reserve

2-4 Heimniederlage gegen Sparta Nordhorn

Kaum Durchkommen für die 09- Reserve. Hannes Ruschulte und Henning Junker im „Luftkampf“ gegen drei Spartaner

Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar. Der FC 09 brauchte einen Sieg, wenn er noch mal die vorderen Tabellenplätze angreifen wollte. Aufsteiger Sparta hingegen  benötigt jeden Punkt im Abstiegskampf.

Beide Mannschaften gingen mit deutlichen Niederlagen aus dem vorherigen Spieltag in die Partie, und so war die Verunsicherung der Teams durchaus spürbar. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein überaus zähes und unterdurchschnittliches Kreisligaspiel. Spartas Marschroute war schnell offensichtlich: Aus einer kompakten Defensive heraus, immer wieder offensive Nadelstiche mit den gefährlichen Angreifern zu setzen. Die Schüttorfer ihrerseits waren um ein geordnetes Offensivspiel bemüht, verzeichneten ein deutliches Plus an Ballbesitz, konnten sich aber kaum gefährlich gegen die Spartadefensive durchsetzen. Bezeichnenderweise fiel der Schüttorfer Führungstreffer durch Jan Rakers nach einer Standardsituation erst im dritten Versuch, nachdem die Spartaabwehr kurzzeitig die Ordnung verloren hatte. Am Spielverlauf änderte sich trotz des Führungstreffers nichts. Sparta agierte weiter abwartend, dem FC 09 gelang es weiterhin nicht, Druck auf das gegnerische Tor auszuüben.

Unmittelbar vor der Halbzeit belohnte sich Sparta für seine geduldige Spielweise. Top- Torjäger David Heils tauchte nach einem unnötigen Schüttorfer Ballverlust frei vor 09- Keeper Thole auf und versenkte den Ball sicher. Von diesem Schock hatten sich die Schüttorfer auch mit Beginn der zweiten Halbzeit nicht erholt. Gefährliche Offensivaktionen waren nun vollkommen Mangelware. Viel zu statisch und langsam wurde das Angriffsspiel vorgetragen, sodass Sparta wenig Mühe hatte, seinen Kasten sauber zu halten. Im Gegensatz zu den Schüttorfern trugen die Spartaner ihre wenigen Angriffe schnell und zielstrebig vor. Die Folgen waren zwei blitzsauber heraus gespielte Tore von Raaz und Heils in der 60. und 69. Minute. Nun bäumten sich die Schüttorfer endlich gegen die drohende Niederlage auf. Es folgte die beste Schüttorfer Phase in diesem Spiel. Begünstigt durch den schnellen Anschlusstreffer per Kopf von Henning Junker setzte die 09- Reserve nun alles daran, den Ausgleich zu erzielen. Hatte man vorher große Mühe gehabt, überhaupt in den gegnerischen Strafraum zu kommen, gelang es nun häufiger, die Spartadefensive zu überspielen.

Die größte Chance zum Ausgleich bot sich dem eingewechselten Matthias Spalink als er aus 10 Metern nach Vorlage von Jan Baier zum Abschluss kam, der wuchtige Schuss aber noch von einem Abwehrspieler der Spartaner geklärt werden konnte. Als dann Heils  kurze Zeit später nach einem Konter seinen dritten Treffer gegen die entblößte 09- Abwehr erzielen konnte, war das Spiel entschieden. Insgesamt ein nicht unverdienter Erfolg Sparta Nordhorns, obwohl die Schüttorfer in ihrer stärksten Phase von der 70. bis zur 85. Minuten dicht vor dem Ausgleich standen.

Anders als den 09er gelang es den Spartanern aber, ihre Offensivaktionen sauber und strukturiert zu Ende zu spielen, was ihnen drei wichtige Punkte im Abstiegskampf sicherte. Der Blick der Schüttorfer richtet sich nach der dritten Niederlage in Folge nach unten. Gelegenheit zur Wiedergutmachung bietet sich nächsten Sonntag, 16.03. um 13:00 Uhr in Hesepe

13.02.2014

Bilder Vechtecup 2014

Jetzt sind auch die Bilder vom Vechtecup 2014 online!

12.01.2014

FC Schüttorf 09 gewinnt das Hallenturnier in Spelle

5:2 Endspielsieg gegen FC Eintracht Rheine

FC holt den Titel…

Marathonprogramm für viele Teams der Region. Gleich fünf Teams -Spelle, Emsdetten, Emsbüren, Schüttorf und Rheine- waren unter der Woche im VechteCup aktiv, ließen es sich jedoch nicht nehmen auch an der 14. Auflage des Speller Cups teilzunehmen. Gespielt wurde in zwei Gruppen à 4 Teams.

In Gruppe A kam waren neben den beiden Speller Teams auch der VechteCup Gewinner sowie der TuS Lingen vertreten. Die Gäste aus Lingen mussten im Eröffnungsspiel gleich gegen den gestrigen Turniersieger antreten und unterlagen mit 5:2 klar. Die erste Überraschung setzte es im zweiten Spiel dieser Gruppe. Die Speller Reserve ballerte sich in einen Siegesrausch und schoss die Erste mit 4:1 aus der Halle. Dabei war der Landesliga-Elf durchaus die Belastung aus dem gestrigen Cup anzumerken.
Im zweiten Einsatz des Tages präsentierte sich der TuS dann souverän. Die Lingener kamen durch Tore von Tengen, Brüning und einem Eigentor zu einem verdienten Erfolg. Keine 24h nach dem letzten Duell standen sich am Nachmittag die Teams aus Rheine und Spelle erneut gegenüber. Auch diesmal ging es hin und her: Zunächst brachte Raming-Freesen seine Elf in Front, doch Rheine erzielte nicht nur den Ausgleich, sondern drehte 1 Minute vor dem Ende die Partie. Quasi mit der letzten Chance konnte jedoch Jannik Steffen, der heute im Kader der Ersten stand, ausgleichen. Da sich Rheine in seinem letzten Gruppenspiel deutlich gegen die Speller Reserve durchsetzen konnte, hatten sowohl die Heimelf als auch der TuS Lingen die Chance auf das Halbfinale. Um es kurz zu machen: Spelle zeigte eine starke Leistung und schlug den TuS mit 6:1. Damit ergab sich folgende Tabelle:

1. FC Eintracht Rheine - 7 Pkt, 11:4
2. SC Spelle-Venhaus - 4 Pkt, 9:7
3. SC Spelle-Venhaus II - 3 Pkt, 4:8
4. TuS Lingen - 3 Pkt, 6:11

TuS Lingen -:- FC Eintracht Rheine 2:5  
SC Spelle-Venhaus II -:- SC Spelle-Venhaus 4:1  
TuS Lingen -:- SC Spelle-Venhaus II 3:0
SC Spelle-Venhaus -:- FC Eintracht Rheine 2:2
FC Eintracht Rheine -:- SC Spelle-Venhaus II 4:0  
SC Spelle-Venhaus -:- TuS Lingen 6:1

Auch die zweite Runde (Gruppe B) gab es unterhaltsamen Hallenfussball zu bestaunen. Mit dabei waren zwei Landesligisten, sowie die Bezirksligisten aus Emsbüren und Schapen. Dem FC gelang gleich zum Auftakt der wichtige 1:0 Sieg gegen Emsbüren, doch in den Folgepartien musste die Elf von Bemboom/Felix zwei verdiente Niederlagen hinnehmen und belegte am Ende -trotz ordentlichem Spiel- den letzten Platz in der Gruppe. Ligakonkurrent Emsbüren musste nach der Auftaktniederlage auch gegen Schüttorf eine Pleite akzeptieren. Die Offensivstrategen Cyünet Özkan und Eray Bayraktar nutzen ihre Chancen eiskalt.
Durch die beiden Siege war der FC vorzeitig für das Halbfinale qualifiziert. Um den letzten Platz würden sich die drei restlichen Mannschaften duellieren. Im besten Spiel des Turniers schlug Emsbüren den favorisierten SVE 05 zwar mit einer bärenstarken und engagierten Leistung am Ende mit 5:3, doch da Emsdetten gegen Schapen 5:1 gewonnen hatte, konnten sich die Concorden nicht am Landesligisten vorbeischieben (es fehlten 2 Tore). Dreimal glich die Truppe von Gerd Heuermann aus und erzielte in den Schlussminuten durch Sabel und Pöling die Siegtreffer. Auch Schapen hätte das Halbfinale erreichen können, aber Schüttorf spielte soueverän und behielt am Ende die Nerven beim 2:0 Erfolg.

Die Gruppe 2 sah wie folgt aus:

1. FC Schüttorf 09 - 9 Pkt, 7:1
2. SpVgg Emsdetten 05 - 3 Pkt, 9:9
3. Concordia Emsbüren - 3 Pkt, 5:6
4.FC Schapen - 3 Pkt, 2:7

FC Schapen 27 -:- Concordia Emsbüren 1:0  
SpVgg Emsdetten 05 -:- FC Schüttorf 09 1:3  
FC Schapen 27 -:- SpVgg Emsdetten 05 1:5  
FC Schüttorf 09 -:- Concordia Emsbüren 2:0  
Concordia Emsbüren -:- SpVgg Emsdetten 05 5:3  
FC Schüttorf 09 -:- FC Schapen 27 2:0  

Für die beiden Halbfinals qualifizierten sich demnach:

FC Eintracht Rheine -:- SpVgg Emsdetten
SC Spelle-Venhaus -:- FC Schüttorf

Im Duell der beiden Westfalen ging Rheine früh in Führung musste aber nach 9 Minuten den Ausgleich hinnehmen, ehe die Eintracht in der 15. Minute mit dem Schlusspfiff den Siegtreffer markierte. Im zweiten Spiel, von den Zuschauern mit Spannung erwartet- duellierten sich die beiden Landesligisten. Torben Stegemann brachte seinen SCSV in Führung, doch Schüttorf schlug durch Goalgetter Marcel Holthaus in einer technisch guten Partie zurück. Den Siegtreffer und damit die Tür zum Finale erzielte dann Eray Bayraktar. Während das „kleine Finale“ von Spelle mit 2:1 gegen Emsdetten gewonnen wurde, sollte im Endspiel ein neuer Titelträger gefunden werden. Das war dann schnell eine einseitige Partie. Schüttorf ging durch Holthaus in Front, musste dann zwar den Ausgleich hinnehmen, kam aber stark zurück und schoss sich den spielentscheidenden Vorsprung durch Tore von Özkan, Bayraktar und Schmuda heraus. Zwar verkürzte Rheine abermals auf 4:2, doch Holthaus netzte in der Schlussminute auf 5:2. Glückwunsch, FC 09!

(Quelle: http://www.kei-fussball.de/wissenswert/krone-cup-in-spelle-schuettorf-holt-den-titel/)

13.11.2013

Fußball: JSG A Jugend erhält Trainingsanzuge & Trikots

„RWE“ & „ITT Ihr Tischler Team“ Guido Milkmann mit großzüger Unterstützung für die JSG Obergrafschaft.

Das Foto zeigt die JSG A-Jugend mit Spielern, Trainern & Betreuern, sowie Gerd Neesen (Verantwortlicher der JSG), Jugendleiter Helmut Beckmann (FC 09), Guido Milkmann (ITT Ihr Tischler Team), Andreas Hanselle (RWE), Jugendleiter Achim Kotte (SVB). Jürgen Bergjan (Mitglied Jugendvorstand SVB).

Im Rahmen des letzten Heimspiels gegen Jahn Delmenhorst fand im Vorfeld die offizielle Übergabe der Trainingsanzüge sowie der Trikots für die A1 Mannschaft der JSG SV Bad Bentheim – FC Schüttorf 09 statt.
Achim Kotte und Helmut Beckmann, Jugendleiter beider Partnervereine bedankten sich in Ihrer Ansprache bei den beiden Firmen,
und betonten, das ohne den Einsatz und die Unterstützung viele Dinge schlichtweg nicht möglich wären.
Ein Sponsoring, vor Ort, und an dieser Stelle für die Weiterentwicklung talentierter Fußballer ist ein tolles Zeichen der Wertschätzung an Spieler, Trainer, Betreuer und Vereinsvorstände.
Die RWE, verteten duch Andreas Hanselle und Guido Milkmann vom ITT Tischlerteam ernteten für Ihre großzügige Spende ordendlich Applaus.
Beide Werbepartner unterstützen zum wiederholten Male den Sportverein.
Die begonnene Kooperation im Jugendbereich erstreckt sich derzeit auf die gemeinsame C 1 Jugend und auf die gemeinsame A 1 Jugend.
Zur neuen Saison wird die JSG mit der B 1 Jugend die 3. gemeinsame Mannschaft stellen.
Ein großer Dank an unsere Sponsoren!

03.11.2013

Neue Trainingsanzüge für die männliche D2

Beim Training wurde die männliche Jugendmannschaft D2 des FC Schüttorf 09 von Isabell Stegging und Birgit klöpper vom Thearpiezentrum Windstrasse mit einen Satz Trainingsanzüge und Taschen gesponsort.,Als Fachpraxis für Physiotherapie freuten sich Isabel und Birgit die Mannschaft damit unterstützen zu können und wünschten den Jungs eine erfolgreiche Saison, in der weitere therapeutische Hilfe hoffentlich nicht nötig sein wird.
Die Trainer Silke Buhr, Thomas Temme und Uwe Bremmer, sowie die Spieler waren begeistert über das neue Outfit und die Taschen. Birgit und Isabell ließen es sich nicht nehmen, die Trainingsausrüstung persönlich zu übergeben.
Als Dankeschön erhielten sie von Spielern und Trainer ein kleines Geschenk

14.10.2013

FC 09 vergibt viele Chancen und hat am Ende Glück

1:1 bei Blau-Weiß Lohne – Führungstreffer durch Bühring – Kurz vor Schluss rettet die Latte

gn Lohne. Während nur wenige hundert Meter entfernt in der Lohner Innenstadt das bunte Herbstmarkttreiben mit Riesenrad, Livemusik und Verkaufsständen zahlreiche Besucher anlockte, gab es für die 250 Zuschauer im Heinz-Dettmer-Stadion wenig Spektakuläres zu sehen. Die Landesliga-Fußballer von Blau-Weiß Lohne kamen dabei gegen den forschen Aufsteiger FC Schüttorf zu einem 1:1 (0:0) – ein Ergebnis, was beim Blick auf die 90 Minuten aber auch äußerst schmeichelhaft für die Hausherren war.

Die Lohner Schwächen waren am gestrigen Sonntag deutlich zu erkennen. Gegen den unaufgeregt agierenden und spielstarken Aufsteiger aus Schüttorf tat sich Lohne besonders im Spielaufbau äußerst schwer. Im ersten Durchgang kamen die Gastgeber so nur zwei Chancen durch eine verunglückte Flanke von Christian Meyer (9.) sowie eine Einzelleistung von Mursel Smakolli (25.). Auf der Gegenseite traf Bertino Nacar nur den Pfosten (31.).

Angetrieben von Eray Bayraktar riss Schüttorf dann den zweiten Durchgang komplett an sich – auch weil Lohne in den Zweikämpfen oft den entscheidenden Schritt zu spät kam. So brachte Jesko Bühring die Gäste nach Vorarbeit des quirligen Marcel Holthaus mit 1:0 in Führung (49.). Die Lohner Hintermannschaft hatte es zuvor verpasst, den Ball konsequent zu klären. Mit der Führung im Rücken kam Schüttorf in der Folgezeit zu weiteren Chancen. Nacar (66.), Bühring (73., Pundt hält, ehe Meyer auf der Linie rettet) und Holthaus (75.) verpassten jedoch allesamt das 2:0. Mitten in Schüttorfs beste Phase kam Lohne dann zum überraschenden Ausgleich. Eine eigentlich zu lang geschlagene Flanke von Maxim Dyck hämmerte der eingewechselte A-Jugendliche Jannick Rießelmann volley zum 1:1 in die Maschen (76.). In der Schlussminute hätte es fast sogar noch den Lohner Siegtreffer gegeben, doch David Pundt traf per Kopf nur die Unterkante der Latte.

FC 09: Möring - Terdenge, da Silva, Befort, Poll - Horn, Hofschröer, Bayraktar, Nacar (79. Acar) - Holthaus (90. Müller), Bühring.

Tore: 0:1 Bühring (49.), 1:1 Rießelmann (76.).

Betrifft: Fußball – 1. Mannschaft
Quelle: Grafschafter Nachrichten
Datum: Montag, 14. Oktober 2013
Autor: sh. Artikel

30.09.2013

FC 09 verliert in Lüstringen Spiel und Haberstock

Schüttorf unterliegt 0:2 beim Mitaufsteiger – Nach Roter Karte zweite Halbzeit in Unterzahl

fh Lüstringen. Die Erfolgsserie des FC 09 ist gerissen: Nach vier Siegen und einem Unentschieden unterlagen die Schüttorfer Landesligafußballer am Sonnabend beim SC Lüstringen mit 0:2 (0:0). Und das völlig zurecht, wie Liga-Obmann Werner Zaeck berichtete: „Das war ein schlechtes Spiel von uns. Da hat gar nichts gepasst.“ Doch gegen den Mitaufsteiger verlor die Mannschaft von Trainer Christian Bouhier nicht nur die Punkte, sondern auch Oliver Haberstock, der kurz vor der Halbzeitpause die Rote Karte kassierte. Bei einem Einwurf wurde sich der Defensivspieler offenbar mit einem Gegenspieler nicht einig, lieferte sich mit ihm einen verbalen Schlagabtausch, der auch dem Assistenten an der Linie zu Gehör kam. Und auf dessen Signal hin zeigte der Schiedsrichter dem Schüttorfer rot. Damit schwächte Haberstock, der gestern 25 Jahre alt wurde, sein Team nicht nur für die zweite Halbzeit. Er wird gesperrt und für Trainer Christian Bouhier wird es personell immer enger, saßen doch schon in Lüstringen neben Ersatztorhüter Malte Möhring, Kevin Poll und Dennis Hübner nur die A-Jugendlichen Diyar Ayar und Christoph Buhl auf der Bank.

Mit einer Zufallschance in der ersten Minute für Marcel Holthaus, die der Schüttorfer Stürmer knapp über das Tor setzte, begann es für die Gäste noch recht verheißungsvoll. Doch bis auf einen Freistoß von Eray Bayraktar in der 40. Minute, der zur Ecke abgefälscht wurde, gab es sonst nichts Nennenswertes für den FC 09, der vom zweiten auf den sechsten Tabellenplatz zurück fiel.

Und in Unterzahl ging nach dem Wechsel noch weniger. „Es war einfach nicht unser Tag“, klagte Zaeck, „und wenn wir noch eine Stunde länger gespielt hätten, hätten wir wohl sogar 0:4 verloren.“ So freuten sich nur die Ex-Schüttorfer beim Gegner, nachdem David Liegmann (76.) und Deni Alagic (87.) den dritten Saisonsieg gesichert hatten. Außer Lüstringens Trainer Oliver Villar haben auch Yalcin Emekci und Philip Opitz schon beim FC 09 gespielt.

FC Schüttorf 09: Lange; Horn, da Silva, Haberstock, Müller, Hofschröer, Befort, Bayraktar, Nacar, Bühring (68. K. Poll), Holthaus.

Tore: 1:0 Liegmann (76.), 2:0 Alagic (87.).

Betrifft: Fußball – 1. Mannschaft
Quelle: Grafschafter Nachrichten
Datum: Montag, 30. September 2013
Autor: sh. Artikel

24.09.2013

FC 09 siegt und klettert auf Rang zwei

Schüttorfer Landesliga-Fußballer gewinnen Verfolgerduell gegen Melle mit 3:1

Von Lars Klukkert - Schüttorf. Die Fußballer des FC Schüttorf 09 haben ihren Siegeszug in der Landesliga fortgesetzt: Die Mannschaft von Trainer Christian Bouhier bezwang gestern Nachmittag den bis dahin ungeschlagenen SC Melle verdient mit 3:1 (1:1) und kletterte durch den vierten Sieg in Folge auf den zweiten Tabellenplatz. Ausschlaggebend für den Erfolg war eine deutliche Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit.

Am Anfang sah es nicht danach aus, als dass der Aufsteiger seinen Aufwärtstrend fortsetzen könnte. Zu stark präsentierte sich der Tabellenzweite aus Melle in Schüttorf, der durch eine äußerst disziplinierte Spielweise gefiel. Gegen die taktisch variablen Gäste liefen die Schüttorfer meistens hinterher und bekamen früh eine kalte Dusche: Der sehr agile Alexander Nordheimer schloss eine tolle Kombination mit dem 1:0 für Melle ab (6.). Lukas KleineKalmer und Constantin Jelezneacov hatten Nordheimer gekonnt in Szene gesetzt.

Dem FC 09 fehlte in der Folge die Bindung zum Spiel, die 09-Taktgeber Werner Hofschröer und Eray Bayrakter fanden kein Rezept gegen die aggressiven Gäste. „Wir haben in den ersten 45 Minuten clever agiert, allerdings verpasst, das 2:0 nachzulegen“, resümierte Melles Trainer Jürgen Gessat nach der Partie. Und das nutzte der FC 09 aus: Aus dem Nichts landete eine verunglückte Flanke von Bertino Nacar genau im Winkel – 1:1 (40.). Ein schmeichelhaftes Ergebnis aus Sicht der 09er zur Halbzeit. Mit einem beherzten Auftritt in den zweiten 45 Minuten sorgte der FC 09 dafür, dass sich das Spitzenspiel zugunsten der Schüttorfer drehte. War die Mannschaft von Christian Bouhier in der ersten Halbzeit noch zu passiv gewesen, konnten sich die Platzherren nun deutlich besser
behaupten. Mehr noch: Die Obergrafschafter waren Herr der Lage. Das Resultat: Der starke Marcel Holthaus sorgte in der 65. Minute mit einem sehenswerten Freistoßtreffer für die verdiente 2:1-Führung, die Sturmkollege Jesko Bühring am Ende auf 3:1 ausbaute. „Wir haben uns gegen ein Spitzenteam stark behauptet“, sagte Bouhier und fügte hinzu: „Ich bin stolz auf meine Mannschaft.“

FC Schüttorf 09: Lange – Haberstock, da Silva, Befort, Terdenge – Bayrakter, Müller (76.Aldegeerds), Hofschröer, Nacar – Holthaus, Bühring.

Tore: 0:1 Nordheimer (6.), 1:1 Nacar (40.), 2:1 Holthaus (65.), 3:1 Bühring (87.). 

Quelle: Grafschafter Nachrichten

22.09.2013

FC 09 freut sich auf ein „schönes Spiel“

Schüttorfer Landesliga-Fußballer treffen am Sonntag auf SC Melle

ml Schüttorf. Es ist alles angerichtet: „Wir treffen auf einen Gegner, der Qualität
hat, wir spielen zu Hause und haben ein tolles Stadion. Wenn man dann nicht
heiß ist, weiß ich auch nicht mehr“, sagt Christian Bouhier, Trainer des FußballLandesligisten FC Schüttorf 09, vor dem Heimspiel am Sonntag (15 Uhr) gegen den SC Melle. Die Vorfreude der Schüttorfer auf diese Partie ist aber auch
deshalb so groß, weil sie in dem Verfolgerduell gegen den mit zwei Punkten
mehr ausgestatteten Tabellenzweiten nicht unter Druck stehen. „Wir können
beruhigt an die Aufgabe herangehen“, sagt der 09-Coach, dessen Mannschaft es
sich aber nicht in der Komfortzone bequem machen soll. Bouhier: „Wir wollen
die Punkte zu Hause behalten.“

Der Schüttorfer Trainer wird seine Mannschaft auf einen spielerisch starken
Gegner einstellen. Die Meller sind in der neuen Saison noch ungeschlagen, die
Punktverluste resultieren aus drei Unentschieden gegen den TuS Emstekerfeld
(3:3), SV Bad Rothenfelde (1:1) und den SV Holthausen-Biene (0:0). Mit Blick
auf das Projekt Heimsieg sind bei den Schüttorfern einige Akteure wieder außen
vor: Stefan Horn ist nach seiner Gelb-Roten Karte in Bunde für ein Spiel
gesperrt. Er ist der erste 09-Akteur, der von der zu dieser Saison eingeführten
Regelung betroffen ist. Darüber hinaus wird Stürmer Cüneyt Özkan den
Schüttorfern auf Grund einer Fußverletzung weiter fehlen. Erfreuliches gibt es
von Joas Schmuda und Moritz Herms zu berichten: Schmuda ist nach einem
Autounfall in der Vorbereitungsphase wieder in das Training eingestiegen und
erhält vom Trainer alle Zeit der Welt, um sich wieder an das Team heran zu
tasten. Gleiches gilt für Moritz Herms. Er ist nach seiner Lungenembolie wieder
teilweise belastbar und absolviert Lauftraining.

Quelle: Grafschafter Nachrichten

16.09.2013

FC 09 macht kurz vor dem Abpfiff alles klar

Schüttorf gewinnt mit 2:1 beim TV Bunde – Gelb-Rot für Torschütze Horn

gn Bunde. Mit einem Treffer kurz vor Schluss hat Eray Bayraktar dem FC Schüttorf 09 gestern einen Auswärtssieg beim TV Bunde gesichert. Die Landesliga-Fußballer gewannen in Ostfriesland mit 2:1 (1:0). Dem erlösenden Tor von Bayraktar in der 88. Minute waren ein Freistoß und eine Vorlage von Bertino Nacar vorausgegangen. „Es war schwierig heute, aber wir haben verdient gewonnen“, berichtete 09-Obmann Holger Koke. Nach 70 Prozent Ballbesitz und vielen Torchancen hätten die Schüttorfer es verdient, drei Punkte mit nach
Hause zu nehmen.

Der FC 09 war von Beginn an spielbestimmend, die Gastgeber stellten sich – nach einem Torschuss in der ersten Minute – tief hintenrein und warteten erst einmal ab. „Das hatten wir nicht anders erwartet“, erklärte Koke. Den Obergrafschaftern wollte es zunächst nicht gelingen, die engmaschige Verteidigung des TV Bunde zu durchbrechen und gefährlich vors Tor der Gastgeber zu kommen. Das 1:0 für den FC 09 fiel dann in der 17. Minute durch einen Strafstoß, den Stefan Horn verwandelte. Nacar war im gegnerischen Strafraum gefoult worden.
In der 38. Minute war die Partie für Horn dann bereits beendet. Er sah nach wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte. „Das hat das Team aber gut weggesteckt“, berichtete Koke. Nach der Pause überraschte der TV Bunde seine Gäste und kam durch ein Tor von Eike-Tjark Schmidt von links ins lange Eck zum 1:1 (50.). „Das war die zweite Chance, die Bunde überhaupt hatte“, berichtete Koke. Danach plätscherte das Spiel ein wenig vor sich hin. Bunde wollte sich bereits mit dem Punktgewinn zufrieden geben, der FC 09 nicht. Und so stand
Bayraktar zwei Minuten vor dem Ende goldrichtig vor dem Tor der Gastgeber und erhöhte gerade noch rechtzeitig auf 2:1.

FC Schüttorf 09: Lange; Horn, Holthaus, Bühring, Bayraktar, Befort, Müller (90.+3 Poll), Haberstock, Terdenge, Hofschröer, Nacar.

Tore: 0:1 Horn (17., Foulelfmeter), 1:1 Schmidt (50.), 1:2 Bayraktar (88.).

Quelle: Grafschafter Nachrichten